News

Vorsicht Akku-Fresser: Verbocktes Update für Facebook und Messenger ist Schuld

Facebook Dislike. (Foto: Shutterstock)

Facebooks Apps machen seit Dienstag Probleme auf vielen Android-Geräten: sie saugen den Smartphone-Akku in Rekordzeit leer. Offenbar hat Facebook das letzte Update verpatzt.

Facebook-App und -Messenger: Android-Smartphones halten teilweise nur wenige Stunden durch

Facebook hat dem gestrigen Dienstag offenbar seine hauseigenen Apps aktualisiert. App-Updates bringen oftmals neue Funktionen mit sich und beheben diverse Fehler. Facebook hat bei seinen eigenen Apps wie der Facebook-App und dem Messenger aber einen herben Patzer integriert. Denn viele Nutzer beschweren sich in den sozialen Netzwerken über eine arg verkürzte Laufzeit ihrer Geräte.

Shutterstock.com)

Dabei müssen die Apps nicht einmal aktiv in Benutzung sein – es genügt schon, wenn sie installiert sind. Bei einigen Smartphones beträgt der Akkuverbrauch bis zu 25 Prozent pro App, sodass die Laufzeit sich von einem Tag auf wenige Stunden verkürzt. Auf unserem Testgerät verbrauchten die beiden Facebook-Apps jeweils über zehn Prozent, was noch verhältnismäßig moderat klingt, sich aber dennoch negativ auf die Laufzeit auswirkt.

Statt Facebook-App: Besser temporär auf die Web-Version umsteigen

Wie Golem berichtet, kommt es teilweise zu weiteren Problemen mit der Facebook-App: Anwender beklagen sich, dass die Anwendung immer wieder abstürze und anschließend wieder neu gestartet werden müsse. Bei anderen Nutzern führe der Start der Facebook-App dazu, dass das ganze System abstürze, sodass das Smartphone neu gestartet werden müsse.

Wer bei seinem Smartphone ähnliche Erfahrungen mit den Facebook-Apps gemacht hat, sollte sie übergangsweise besser deinstallieren und auf die Web-App oder einen App-Wrapper wie Swipe umsteigen. Damit sollte sich die Akkulaufzeit wieder normalisieren. Facebook wird aber mit Sicherheit rasch reagieren und den Fehler beheben.

Nachtrag: Facebook hat den Fehler serverseitig behoben, wie Messenger-Chef David Marcus per Twitter mitteilt. Nach einem Neustart der App sollte sie sich wieder normal verhalten.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.