Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Facebook bringt Werbung in den Messenger

Der Facebook-Messenger wird im Unterschied zu Whatsapp immer mehr zu einer Plattform für Unternehmen ausgebaut. Über den Messenger ist es in den USA seit geraumer Zeit möglich, ein Uber zu bestellen, außerdem wurden dem Messenger Bots verpasst. Wie Whatsapp ist auch der Facebook-Messenger umstritten – er hat bei der Stiftung Warentest auch nur die Note „ausreichend“ erhalten. (Foto: Shutterstock/Jakraphong Photography)

Facebook macht Ernst mit dem Geldverdienen in seinem Messenger. Nutzer des Facebook Messenger bekommen bald Werbung angezeigt.

Unternehmen können künftig im Newsfeed der Facebook-Nutzer Anzeigen platzieren, die beim Anklicken eine Unterhaltung im Messenger starten. Die App biete die passende Plattform für solche direkte Kommunikation mit den Kunden, zeigte sich Messenger-Chef David Marcus am Dienstag auf der Internet-Konferenz Web Summit in Lissabon überzeugt. Die neue Art der Anzeigen sei nun weltweit für alle Werbepartner verfügbar.

Firmen können Chatbots in Facebook Messenger nutzen

Facebook hat über eine Milliarde Nutzer und kündigte bereits seit einiger Zeit an, dass mit der Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden Geld verdient werden soll. Seit Frühjahr können Firmen bereits Chatbots auf die Messenger-Plattform bringen, in denen Software eine Unterhaltung mit den Nutzern führt. Am Anfang sei die Qualität vieler Chatbots schlecht gewesen, inzwischen werde das Niveau besser, sagte Marcus.

Facebook teste im Messenger auch die neue Funktion Rooms, in der Gruppen für Mitteilungen zu einzelnen Themen organisiert werden können, sagte Marcus in Lissabon. Kurzmitteilungsdienste ersetzten den Austausch von Telefonnummern, betonte er. „Warum sollte ich heute jemandem eine Abfolge von Zahlen geben, wenn er mich einfach über meinen Namen finden kann?“

Mit dem Messenger und Whatsapp mit ebenfalls mehr als einer Milliarde Nutzer hat das weltgrößte Online-Netzwerk eine besonders starke Position im Markt der Kurzmitteilungsdienste. sdr/dpa

Mehr zu Facebook: Stellenausschreibungen auf Facebook – Greift der blaue Riese bald Linkedin an?

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen