News

Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Die Befragung vor dem US-Senat im Liveblog

(Foto: dpa)

Mark Zuckerberg hat sich am Dienstag den Fragen des US-Senats gestellt. t3n sammelt die wichtigsten Zitate, Tweets und Meinungen zum Auftritt des Facebook-Gründers.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich am Dienstag den Fragen des US-Kongresses gestellt. Ab 20.32 Uhr deutscher Zeit erklärte sich der Gründer fast fünf Stunden lang vor dem Rechts- und dem Handelsausschuss des Senats zum Datenskandal rund um Cambridge Analytica sowie die Einflussnahme Russlands bei der US-Wahl 2016. Offizieller Titel der Anhörung: „Facebook, die Privatsphäre in sozialen Medien und die Nutzung sowie der Missbrauch von Daten“.

Für den Chef des größten sozialen Netzwerks weltweit war es der erste von zwei öffentlichen Auftritten in dieser Woche. Am Mittwoch steht eine weitere Anhörung vor dem Energie- und Handelsausschuss des US-Abgeordnetenhauses an. Auch dort steht die Frage nach der Verwendung von Daten im Vordergrund.

Kurz vor der Anhörung hatte Facebook einen Link veröffentlicht, über den Nutzer erfahren können, ob ihre Daten von Cambridge Analytica erfasst wurden. Damit löste das Netzwerk sein Versprechen ein, betroffene User über die Abschöpfung ihrer Daten zu informieren. Die Geste besänftigte allerdings längst nicht alle: Die Investorengruppe Open Mic will den Facebook-Gründer loswerden. „Cambridge Analytica ist nur einer der vielen Fehler, die Mark Zuckerberg an der Spitze eines der einflussreichsten Unternehmen der Welt gemacht hat“, heißt es in einem Schreiben der Gruppe.

Der Liveblog zur Anhörung von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg:

Mehr zum Thema:

Zuletzt aktualisiert: 11. April, 07.57 Uhr

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung