News

Fedora-Version 27 bringt neues Gnome mit

(Grafik: Fedora)

Die Linux-Distribution Fedora ist in Version 27 erschienen. Viele praktische Neuerungen sind an Bord – unter anderem Active-Directory-Support.

Fedora erscheint seit einigen Versionen in drei Varianten: Desktop und Workstations, Server und Actomic Host. Weitere sogenannte Spins kommen von der Community und liefern Desktop-Umgebungen wie Connamon, KDE, Plasma, Xfce oder Lxde.

Fedora 27 bringt neue Gnome-Version

Mit Version 27 bringt Fedora Gnome 3.26 als Standard mit. Das schafft viele kleinere Verbesserungen, beispielsweise eine Volltextsuche im Dateimanager Nautilus. Fedora 27 bringt natürlich auch die enthaltene Software auf den neuesten Stand, Libreoffice ist in Version 5.4 mit an Bord, Ruby on Rails 5.1, Node.js 8.x sowie Perl 5.2.6 ebenso. Samba unterstützt jetzt auch unter Fedora Microsofts Active Directory.

Mit der neuen Version unterstützt Fedora AArch64-Prozessoren besser, die beispielsweise in einem Raspberry-Pi zum Einsatz kommen. Die Atomic-Version vereinfacht das Anlegen von Disk-Speicher für Container.

Fedora 27 in der Server-Variante erscheint später

Die Server-Version hingegen erscheint erst einige Wochen später. Wann genau, ist noch nicht klar, allerdings brauchen die geplanten Features noch mehr Zeit. Die neue Version soll es ermöglichen, mehrere Server-Anwendungen in unterschiedlichen Versionen parallel zu betreiben.

Wie immer lässt sich die Fedora über die Projekt-Website herunterladen. Die ausführlichen Release-Notes bieten einen Überblick über alle neuen Funktionen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung