Analyse

Darum fielen Websites aus dem Google-Index

Seite 2 / 2

Was will Google künftig besser machen?

Wenn es zu Problemen beim Google-Index oder in der Search Console kommt, will der Suchmaschinenkonzern künftig über mehr Kanäle darauf hinweisen.

  • Informationen werden weiterhin auf Twitter über @googlewmc geteilt.
  • In der Search-Console-Hilfe vermeldet Google auf der Seite Data Anomalies in Search Console größere Schwierigkeiten mit der Search Console, wenn diese viele Websites betrifft.
  • In der Search Console hat Google Anmerkungen hinzugefügt, die beim Reporting ausgegeben werden, wenn der Nutzer von einer Störung betroffen sein könnte. Sie weisen darauf hin, dass der ausgegeben Report möglicherweise nicht korrekt ist. Klickt man in der Anmerkung auf „See here for more Details“, wird man auf die Data-Anomalies-Seite in der Hilfe weitergeleitet.
Anmerkung in der Search Console: Die Daten deiner Seite könnten beeinträchtigt sein. (Screenshot: Google)

Anmerkung in der Search Console: Die Daten deiner Seite könnten beeinträchtigt sein. (Screenshot: Google)

Wie sollen sich Webmaster bei Störungen künftig verhalten?

Tritt ein Problem mit dem Google-Index auf, können sich Webmaster zunächst nicht sicher sein, ob der Fehler auf Seiten des Index liegt oder ob die Störung Ergebnis einer individuellen Konfiguration der eigenen Seite ist. Google sagt dazu: „In diesen Fällen können alle Webmaster Probleme über die Search Console und unser Hilfecenter beheben. Wenn Sie nach diesem Schritt immer noch der Meinung sind, dass ein Problem nicht von Ihrer Website kommt oder nicht wissen, wie Sie es lösen können, sprechen Sie mit uns und unserer Community. Wir möchten immer Feedback von unseren Benutzern erhalten.“

Als Kommunikationskanäle werden angeboten:

  • Das Feedback-Tool der Search Console,
  • Die Webmaster-Community, in der möglicherweise andere Webmaster schon von demselben Problem berichtet und Hilfe erhalten haben,
  • Ansprechen des Google-Teams auf Events,
  • Twitter und Youtube.

Dazu könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung