News

Firefox 60 zielt mit Langzeit-Support auf Unternehmen ab

(Foto: Mozilla)

Firefox 60 ist die neueste Browser-Version mit Langzeit-Support. Sie unterstützt Firmen-Administratoren durch die Möglichkeit zur Vorkonfiguration des Browsers.

Firefox 60 ist da und hat einige Funktionen für den Unternehmenseinsatz an Bord. So unterstützt der Browser jetzt die Enterprise Policy Engine. Mit der Funktion können Administratoren den Open-Source-Browser über eine JSON-Datei vorkonfigurieren. Firmen können so beispielsweise den Zugriff auf Erweiterungen oder Einstellungen unterbinden. Wie das geht, verrät Mozilla auf Github. Unter Windows geht das Ganze sogar noch etwas einfacher, denn dort können Administratoren zur Konfiguration auch die Windows-Gruppenrichtlinien nutzen.

Außerdem steht Firefox 60 als Version mit Langzeit-Support zur Verfügung, was Mozilla als Extended Support Release (ESR) bezeichnet. Neue Funktionen werden hier nur etwa einmal jährlich ausgerollt. Häufiger gibt es nur Sicherheitsupdates. Die letzte Langzeit-Support-Version war Firefox 52 ESR. Unternehmen, die noch auf diese Browser-Version setzen, haben bis Anfang September 2018 Zeit, auf Version 60 umzusteigen. Bei der ESR-Version von Firefox 60 sind Service Worker und Push-Nachrichten im Gegensatz zum regulären Release standardmäßig deaktiviert.

Firefox 60 unterstützt neuen Sicherheitsstandard

Firefox 60 bringt Unterstützung für den Authentifizierungsstandards Webauthn mit. Der soll Passwörter überflüssig machen und erlaubt die Anmeldung auf Websites über kompatible USB-Token wie den Yubikey. Webauthn soll zukünftig von allen großen Browsern unterstützt werden. Allerdings ist der Standard noch nicht finalisiert worden und das Ganze funktioniert auch nur dann, wenn eine Website die API auch unterstützt.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.