News

Firefox 67 ist reaktionsfreudiger und schneller

(Foto: David Tran Photo / Shutterstock)

Die aktuelle Version 67 von Mozillas Browser Firefox soll dank einiger Tricks schneller sein als bisher. Dazu gehören eine bessere Verwaltung der Tabs, das priorisierte Laden von Inhalten oder auch testweise der Webrender.

Mozilla hat die aktuelle Version 67 seines Firefox-Browser veröffentlicht. Dank vieler kleiner Details und neuer Technik soll der Browser deutlich schneller laufen als bisher. Umgesetzt wird dies durch die Priorisierung bestimmter Skripte, die schlicht vor anderen ausgeführt werden, sodass die wichtigsten Funktionen einer Website schneller als bisher bereitgestellt werden können.

Ebenso will Mozilla dafür sorgen, dass der Firefox den Arbeitsspeicher nicht unnötig füllt, um Tabs vorzuhalten. Sollte der bereitstehende Speicher unter 400 Megabyte sinken, werden länger nicht verwendete Tabs in ein Standy gelegt, wie Mozilla dies nennt. Bestimmte Bestandteile des Browsers werden außerdem erst dann geladen, wenn sie wirklich benötigt werden.

Webrender erstmals in stabiler Veröffentlichung

Mit dem sogenannten Webrender wird außerdem eine neue Technik erstmals ausgerollt, an der Mozilla bereits seit einigen Jahren arbeitet. Ziel des Projekts ist es, das 2D-Rendering des Browsers komplett auf der GPU auszuführen und dadurch massiv zu beschleunigen.

Aktiviert wird die Funktion zunächst bei Firefox-Nutzern mit Windows 10 und einer Desktop-GPU von Nvidia, was etwa vier Prozent der Desktop-Nutzer des Browsers entsprechen soll. Wie in einem detaillierten Blog-Post dazu ausgeführt wird, soll der Webrender aber auch bei diesem kleinen Teil der Nutzer nur schrittweise bis Ende Mai aktiviert werden.

Als Teil des eingebauten Schutzes der Privatsphäre können Nutzer nun auch das Laden sogenannter Cryptominer blockieren. Ebenso gibt es im Firefox nun eine Option, um das sogenannte Browser-Fingerprinting zu unterbinden. Nutzer des privaten Modus können gespeicherte Passwörter und Zugangsdaten verwenden und die Nutzung von Addons einzeln steuern.

Zum Abspielen von Videos im freien AV1-Format nutzt der Firefox-Browser nun außerdem Dav1d des Videolan-Projekts, was die Darstellung deutlich beschleunigen sollte. Weitere Details zu Firefox 67 finden sich in den offiziellen Release-Notes.

Autor des Artikels ist Sebastian Grüner.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung