News

Firefox Klar: Das bringt das Update des Privatsphäre-Browsers

Firefox Klar: Update bringt bessere Cookie-Kontrolle .(Bild: Mozilla)

Mozillas Inkognito-Browser Firefox Klar bekommt ein Update und bietet nun erweiterte Einstellungen für Cookies.

Firefox Klar, der mobile Privatsphäre-Browser von Mozilla, bringt mit dem neuesten Update mehr Kontrollmöglichkeiten für die Nutzer. So lassen sich die Cookie-Einstellungen nun granularer vornehmen. Während bislang alle Cookies standardmäßig geblockt oder durch den Nutzer zugelassen wurden, können nun auch nur Third-Party-Cookies und Third-Party-Trackingcookies blockiert werden. Dadurch wird zwar das Tracking über mehrere Websites hinweg unterbunden, Nutzer können aber von den Vorteilen, die Cookies bieten, profitieren.

Das Update von Firefox Klar bringt bessere Cookie-Kontrolle. (Screenshot: Mozilla)

Nutzer haben jetzt also die Wahl zwischen vier verschiedenen Cookie-Möglichkeiten:

  • Alle Cookies blockieren
  • Nur Third-Party-Cookies blockieren
  • Nur Third-Party-Trackingcookies blockieren
  • Keine Cookies blockieren

Da einige Seiten mit blockierten Cookies möglicherweise nicht mehr richtig laufen, bietet Firefox Klar nun außerdem die Möglichkeit, bestimmte Seiten mittels einer „Allowlist“ vom Blocking auszunehmen.

Firefox Klar Allowslist
Einzelne Seiten lassen sich vom Cookie-Blocking ausnehmen. (Screenshot: Mozilla)

Außerdem erfolgte auch ein Update von Geckoview: Besuchte URL werden nun mit Googles Liste unsicherer Websites abgeglichen und Nutzer erhalten eine Warnung vor potenziellen Betrugs- oder Phishingseiten. Es besteht dann die Wahl, die Seite dennoch zu besuchen oder dem Sicherheitshinweis zu folgen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung