News

Firefox: Logo bekommt neues Design

(Grafik: Mozilla)

Mozilla hat eine neue Testversion seines Webbrowsers Firefox veröffentlicht, die auch das neue Logo einführt. Außerdem wurde der Namenszusatz Quantum gestrichen.

Vor einiger Zeit hat Mozilla sein Firefox-Logo bereits stilisiert. Die detaillierten Strukturen des Fells des um den Erdball gewickelten Fuchses verschwammen und auch die auf dem Planeten zu erkennenden Kontinente wichen einem durchgehenden Blauton. Auch der Fuchs wurde farblich angepasst und die Details an der Schnauze verschwanden.

In der neuen Version verschwinden weitere Details. Die rechte Vorderpfote des Fuchses, die immer aussah, als würde sie die Erdkugel halten, wurde entfernt, und auch die Erde an sich hat sich verändert. Sie wird fast vollständig von der abstrakten Zeichnung des Fuchses umschlungen und wirkt deutlich kleiner als in vorherigen Versionen. Dazu hat sie die Farbe geändert und leuchtet ab sofort lila statt blau und erinnert nur noch ganz entfernte an einen Planeten. Der Fuchs hingegen ist trotz weniger Details noch sehr deutlich zu erkennen.

Ein genauer Blick auf die Logos der letzten Jahre zeigt, dass Mozilla versucht, immer minimalistischer und so auch moderner zu werden.

(Grafik: Mozilla/t3n)

Anderes Farbschema in Firefox Nightly

Zu sehen ist das neue Logo seit dem Wochenende in Version 70 von Firefox Nightly. Allerdings in einem anderen Farbschema. Das Logo in Firefox Nightly ist in Blau und Lila gehalten, während im regulären Firefox-Logo weiterhin die Farben Rot, Orange und Gelb dominieren werden.

Firefox Nightly befindet sich aktuell noch in einer Testphase, in der die neuesten Funktionen ausprobiert werden können, allerdings noch mit Abstürzen oder anderen Problemen gerechnet werden muss. In den kommenden Wochen soll eine Beta-Version folgen, bevor die Hauptversion veröffentlicht wird.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
DKeu

Schöne Weiterentwicklung. Für meinen Geschmack leistet sich Mozilla zwar etwas zu oft ein neues Logo, aber zumindest sieht es recht gut aus.

Antworten
Christof Ortmann

Handwerklich ist die Logo-Entwicklung gelungen. Man kann schön die einzelnen Stufen der Evolution nachverfolgen. Da Logo funktionier auch in kleinen Formaten, die Farben sind stimmig. Die Aufgabe der Vereinfachung ist geglückt.
Aber das Logo bringt auch zwei Probleme mit sich:

1. Auch wenn „einfacher = besser“ oft richtig ist, fehlt dem neuen Logo das spielerische Element, das der Fuchs nun mal mit reingebracht hat – ob man ihn mag oder nicht. Das ist kein „früher war alles besser“, sondern eine Abwägung wie stark man aktuelle Trends (immer weiter reduzieren) mitgehen möchte oder auch nicht.

2. Die Farben des Logos sind 1:1 mit dem Instagram-Logo austauschbar. Warum man ausgerechnet die Farbwelt einer der aktuell prominentesten Apps kopiert, bleibt mir ein Rätsel….

Fazit: Das neue Logo ist schön, moderner und einfacher geworden. Es wird sich optisch sehr gut in die Menüleiste oder den Homescreen einfügen – vielleicht ein bisschen zu gut, um noch unterscheidbar zu bleiben und mit einem eigenen Profil zu glänzen.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung