Entwicklung & Design

Swift: Flappy Bird in Apples neuer Programmiersprache nachgebaut

Flappy Bird in Swift. (Bild: GitHub)

Das Mobile-Game Flappy Bird war ein Riesenerfolg. Jetzt haben zwei Entwickler das Spiel in Apples neuer Programmiersprache Swift nachgebaut und auf GitHub veröffentlicht.

FlappySwift: Flappy Bird mit Swift nachgebaut. (Bild: GitHub)

FlappySwift: Flappy Bird mit Swift nachgebaut. (Bild: GitHub)

Flappy Bird: Der Megahit – mit Swift nachgebaut

Flappy Bird war der Sensationserfolg im Bereich Mobile-Games. Das Spiel führte die iTunes-Store-Charts im Januar 2014 an und hat seinem Entwickler Dong Nguyen nach eigenen Angaben etwa 50.000 US-Dollar pro Monat an Werbeeinnahmen eingebracht. Dann, im Februar 2014, entschied Nguyen sich dazu, das Game aus Apples App-Store und Googles Play-Store zu entfernen. Seiner Meinung nach war das Suchtpotenzial des Games einfach zu hoch.

Natürlich finden sich Kopien des Spiels weiterhin im Netz. Außerdem zeigten andere Entwickler, wie das Spiel auf unterschiedlichen Plattformen nachgebaut werden kann. Ein Beispiel für einen solchen Nachbau haben wir euch bereits in dem Artikel „Flappy Bird: So baut ihr die Game-Sensation in HTML5 nach“ vorgestellt. Jetzt haben die beiden Entwickler Ari Lerner und Nate Murray eine Kopie des Spiels in Apples neuer Programmiersprache Swift veröffentlicht. Apple hatte Swift am 2. Juni 2014 im Rahmen der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt.

Flappy Bird trifft auf Swift: Sourcecode von FlappySwift liegt auf GitHub

FlappySwift, wie die Entwickler ihre Flappy-Bird-Kopie nennen, basiert ursprünglich auf einem Nachbau des Spiels von Matthias Gall, der damit zeigen wollte, wie sich ein solches Spiel mit Xcode und SpriteKit umsetzen lässt. Das entsprechende Tutorial findet ihr hier. FlappySwift wiederum soll ebenfalls der Bildung dienen. Ari Lerner und Nate Murray betreiben die Online-Programmiererschule FullStack.io und planen, demnächst einen Kurs zur Spieleprogrammierung mit Swift anzubieten. FlappySwift wird dort wohl als Beispiel dienen.

Wer sich für das dazugehörige Tutorial nicht interessiert, findet Apples neue Programmiersprache Swift: Schneller und einfacher als Objective-C“.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Christoph
Christoph

50k pro Tag.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung