News

Flixbus will ab 2030 komplett klimaneutral fahren

(Foto: Flixbus)

In gut zehn Jahren will Flixbus seine Bus- und Zugflotte inklusive der Fernbusse komplett klimaneutral betreiben. Auch im Unternehmen selbst soll auf Umweltfreundlichkeit geachtet werden.

Reisende, die sich ab 2030 in einen Bus oder Zug von Flixbus setzen, sollen komplett klimaneutral reisen können. Dazu setzt der Reiseanbieter auf hochmoderne Fahrzeuge, Investitionen in alternative Antriebe sowie CO2-Kompensation. Flixbus-Betreiber Flixmobility wolle „den umweltfreundlichsten Linienverkehr der Welt schaffen“, so Mitgründer André Schwämmlein.

Flixbus: Auch Fernbusflotte soll klimaneutral fahren

Schon jetzt würden die Flixtrains und E-Flixbusse vollständig mit Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft betrieben. Jeder zehnte Fahrgast kompensiere Emissionen, die dennoch entstünden, heißt es in einer Mitteilung. Jetzt soll zusätzlich zum eigenen Firmengeschäft auch die gesamte Fernbusflotte klimaneutral gestaltet werden. Dort, wo sich Emissionen nicht vermeiden lassen, sollen diese durch CO2-Ausgleich kompensiert werden.

Um den Wandel zur Nachhaltigkeit zu meistern, will Flixbus eigenen Angaben zufolge „signifikant investieren“. Zudem forderte das Unternehmen aber auch die Politik auf, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen und neue Belastungen zu vermeiden. Außerdem müssten die Reisenden umdenken. Der Anteil jener, die die eigene Fahrt kompensieren, müsse gesteigert werden.

Flixbus E-Fernbus

Flixbus hat E-Fernbusse in Deutschland auf die Straße gebracht. (Bild: Flixbus)

Flixbus verweist bei seinen Anstrengungen in Richtung Klimaneutralität auf die drei schon im Einsatz befindlichen E-Fernbusse. Künftig soll eine Fernbusflotte mit Brennstoffzellen ausgestattet werden. Brennstoffzellen-Fahrzeuge sollen laut Flixbus eine Reichweite von 500 Kilometern haben und innerhalb 20 Minuten nachgetankt werden können. Zudem will Flixbus auch im eigenen Unternehmen stärker auf Umweltfreundlichkeit achten und etwa Meetings vorzugsweise per Videokonferenz abhalten.

Freifahrt für Klimastreik-Teilnehmer

Teilnehmern an den weltweiten Klimastreiks am 20. und 27. September bietet Flixbus übrigens eine kostenlose Fahrt dorthin an. Damit, so Flixbus, soll es möglichst vielen Menschen ermöglicht werden, zu den Streiks reisen zu können.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung