Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ford-Patent macht Steuerung von autonomen Fahrzeugen zu einem Videospiel

Smartphone im Auto. (Foto: Shutterstock)

In einem Patent beschreibt Ford eine Art App-basierter Fernbedienung für autonome Fahrzeuge. Das Ganze orientiert sich an der Steuerung von Smartphone-Rennspielen.

Geht es nach Ford, dann könnten wir unsere Autos in Zukunft mit dem Smartphone steuern. Zwei mögliche Steuerungsarten hat der Konzern in Form eines Patents dokumentiert. Die erste Methode orientiert sich an Smartphone-Rennspielen. Über den Neigungssensor des Smartphones werden dann die Lenkbewegungen erkannt und an das Fahrzeug weitergegeben.

Bei der zweiten im Patent beschriebenen Variante zeigt der Touchscreen des Smartphones ein virtuelles Lenkrad an, über das wiederum das Fahrzeug gesteuert werden kann. Die volle Kontrolle über das Fahrzeug soll die App allerdings nicht erhalten. Laut dem Patentantrag soll die App nie Beschleunigung, Bremsen und Lenkung gleichzeitig kontrollieren. Nicht unerhebliche Fahrfunktionen bleiben demnach immer in der Hand des autonomen Fahrzeugs.

Welche Eingriffsmöglichkeiten werden wir beim autonomen Fahren haben?

Mit der fortschreitenden Automatisierung des Verkehrs stellt sich die Frage, wie stark die Passagiere der Zukunft noch in die Fahrt eingreifen dürfen. Die vollständige Kontrolle zurückzugeben könnte problematisch sein, weil die Passagiere nach einer längeren autonomen Fahrt kaum mehr auf den Verkehr konzentriert sein dürften.

Gleichzeitig schätzen Menschen aber zumindest die Illusion der Kontrolle. Deswegen gibt es auch sogenannte Placebo-Knöpfe, die zwar keinerlei Einfluss auf die Funktionen des zughörigen Geräts haben, uns aber glauben machen, wir hätten die Möglichkeit einzugreifen. Tech- und Automobilbranche werden einen Weg finden müssen, die Sicherheit der Passagiere und den Wunsch nach einem gewissen Grad an Kontrolle miteinander zu versöhnen. Eine App, die uns bei Bedarf einen Teil der Kontrolle zurückgibt, könnte ein möglicher Weg dahin sein.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Hel

Selten so nen Blödsinn gelesen: Steuerung per Handy, mit "Placebo-Knöpfen"...
Aber dann hat man doch bestimmt auch, wie in den Spielen, mindestens 5 Leben, oder?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.