Ratgeber

Knipsen mit iOS: Die 65 besten Foto-Apps für iPhone und iPad

Seite 6 / 6

Foto-Apps für das iPad

Das iPad eignet sich besonders für das Arbeiten mit Fotos und entsprechende Apps erleichtern diverse Abläufe. Frisch ab Werk bringt das iPad allerdings ebenfalls nur sehr beschränkte Möglichkeiten für den Umgang mit Bildern mit. Ihr könnt Fotos an eure Kontakte versenden, das Hintergrundbild einstellen und euch Slideshows eurer Bilder ansehen.

Doch auch für das iPad gibt es mittlerweile mehrere hundert Foto-Apps. Die Mehrheit dieser Apps dreht sich nicht um das Fotografieren selbst, sondern eher um das Präsentieren, Synchronisieren und Betrachten von Bildern. Darüber hinaus gibt es auch diverse Apps, die Nutzer von herkömmlichen Digitalkameras unterstützen. Apps, die bereits in den Kategorien für das iPhone vorgestellt wurden, werden nicht nochmals speziell für das iPad gelistet. In den Beschreibungen der iPhone-Apps wird aber auf entsprechende dedizierte iPad Apps hingewiesen.

The Photographer’s Ephemeris

The Photographer’s Ephemeris ist sowohl für das iPhone als auch das iPad erhältlich und richtet sich primär an professionelle Fotografen und ambitionierte Amateure. Die App eignet sich besonders für die Planung schwieriger Landschaftsaufnahmen, da sie den Anwender über die Zeit und Richtung des Sonnenaufgangs, Sonnenuntergangs, Mondaufgangs und Monduntergangs informiert. The Photographer’s Ephemeris gibt sogar Auskunft darüber, wann die Sonne beispielsweise hinter einem Hügel auftauchen wird. Hierzu gebt ihr einfach eure Position auf einer Karte ein und könnt dann von Features wie der automatischen Einstellung der korrekten Zeitzone, dem Erkennen der Höhe des eigenen Standpunkts und vielen weiteren Funktionen profitieren.

The Photographer's Ephemeris
Preis: 10,99 €+

Flickr Studio

Flickr Studio ist eine weitere Flickr-App, die viele Funktionen mitbringt. Die App ermöglicht unter anderem das Browsen von Foto-Streams, Sets und Collections sowie Gruppen und Tags. Interessant ist auch eine Weltkarte, auf der ihr einfach ein Gebiet auswählen und euch Fotos von dort ansehen könnt. Die App unterstützt auch den Download und das Teilen von Fotos. Flickr Studio beinhaltet einen voll funktionsfähigen Uploader, mit dem ihr Fotos direkt vom iPad auf Flickr hochladen könnt.

Flickr Studio
Preis: 3,49 €

Lighttrac

Lighttrac unterstützt Fotografen gleich mit einer ganzen Reihe von Hilfestellungen. Die App greift auf den vom iPad unterstützten Support von Google Maps zurück und zeigt euch genau, wie sich der Mond oder die Sonne an einer bestimmten Position bewegen werden. Diese Informationen sind besonders nützlich, wenn ihr Landschaften, Architektur oder zum Beispiel eine Hochzeit fotografieren wollt. Auf diese Weise könnt ihr stets abschätzen, in welchem Winkel bzw. in welcher Höhe die Sonne zu bestimmten Zeiten steht und erwischt immer den perfekten Zeitpunkt für das perfekte Foto.

LightTrac
Preis: 9,99 €

Photoraw

Liegen Fotos im RAW-Format vor, könnt ihr wesentlich mehr Einfluß auf eure Bilder nehmen. Fotografen, die RAW-Files verwenden wollen, haben auf dem iPad allerdings das Nachsehen, denn das Gerät unterstützt das Format von Haus aus nicht. Da die Dateien in der Regel sehr groß sind, gestaltet sich das Bearbeiten von RAWs selbst mit einer entsprechenden App schwierig. Es funktioniert aber dennoch halbwegs – und zwar mit Photoraw. Die App erlaubt es, RAW-Files anzusehen und zu konvertieren. In der Lite-Version könnt ihr nur Dateien von einem Kameramodell verwenden, während die Vollversion mehrere Kameramodelle unterstützt.

PhotoRaw
Preis: 10,99 €

Simple DOF Calculator

DOF-Rechner für das iPhone gibt es zuhauf. Beim iPad ist die Auswahl da schon übersichtlicher. Einer der besten Rechner zur Bestimmung der optimalen Schärfentiefe ist sicherlich der Simple DOF Calculator. Mit Hilfe von Einstellrädern könnt ihr Blende, Brennweite und Fokus auswählen – die Schärfentiefe wird dabei „live“ aktualisiert. Darüber hinaus könnt ihr bis zu zwei Kameras anlegen, auf die ihr via Tabs Zugriff habt. Die Kameras sind dabei in Gruppen zusammen gefasst.

Simple DoF Calculator
Preis: 2,29 €

Letztes Update des Artikels: 16. November 2016

Haben wir eine App vergessen, die ihr nutzt? Her damit, wir freuen uns auf eure Kommentare!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

41 Kommentare
frau_hecht

Tolle Liste…
euch fehlt noch Magic Hour, die ist ziemlich neu und toll. Schickes Interface, mit angebundenem kostenlosen Filtermarkt. Also keine In-App Käufe wie bei Hipstamatic.
Und Pudding Camera ist auch nett, gratis und auf Japanisch, trotzdem intuitiv zu bedienen und die Ergebnisse stimmen.

Antworten
Sébastien Bonset

Vielen Dank für die Ergänzungen frau_hecht!

Antworten
Vincent

Super Artikel und tolle App-Liste. Auf jedenfall sind da ein paar interessant aussehenden Apps dabei, die ich noch nicht kenne. Werd mal testen. Eigentlich bevorzuge ich Hipstamatic in Kombination mit Photoshop „Mobile“ allerdings gefällt mir an Hipstamativ nicht das alle Filter etc. extra Geld kosten!

Antworten
Tripplo

Sehr schöne Liste! Tatsächlich gute Apps dabei. (nur verliert man bei 65 schnell den Überblick.)
Hier ist meine persönliche Top5 Liste: http://www.tripplo.de/2011/06/apptage-11-tag-2-die-besten-apps/

Antworten
Sébastien Bonset

@Bastian Da hast Du natürlich Recht. Allerdings haben wir uns bei unseren Empfehlungen bewusst gegen eine zu enge Auswahl entschieden, da es einfach mittlerweile viel zu viele spezialisierte Foto-Apps gibt. Ich denke, besonders bei den Effekt- und Filter-Apps gehen die Vorlieben doch stark auseinander ;)

@Tripplo Zumindest vier (ZombieSmash sagt mir persönlich nichts) sind in der Tat tolle Apps, haben aber nicht wirklich etwas mit Fotos zu tun :)

Antworten
Hillbricht
Hillbricht

Dazu habe ich das grade gefunden! :)
Da sind schon ganz coole Bilder dabei.

Antworten
Volkan

Eine gute Liste. Ich were mal Camera+, Infinicam und Magic Shutter probieren. Instagram gefällt mir einfach nicht, weil es eben diesen social-aspekt hat.

Ich empfehle noch multi-lens. Coole App um fotocollagen schnell eben zu schiessen.

Antworten
anne
anne

tadaa! ganz unbedingt!

Antworten
Josef

Wow krasse Liste, da ist ja echt alles dabei … nur muss man aufpassen, dass man bei so vielen Apps noch Zeit zum fotografieren findet und noch Platz auf dem iPhone hat :-d

Antworten
Jayy
Jayy

Das ist mal eine ganz schöne Menge, die ich bestimmt ausprobieren werde.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.