Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Interview

Frank Thelen: „Ich hasse ’kurz rein, raus, Gewinne mitnehmen‘. Das bin ich nicht, das hasse ich“

Seite 2 / 3

Auch das haben wir dann länger diskutiert. Ich glaube, Sven wird immer noch nicht sagen, dass das richtige A-Player sind. Er hat aber die Systeme inzwischen teilweise besser verstanden. Und ich glaube, er zieht das Wort „Bullshit-Bingo-Generator“ zurück. Brille24 übertrifft die Zahlen aktuell. Ein anderes Unternehmen macht bereits Gewinne und Umsätze, von dem er gesagt hatte, das ist nichts. Bei den sieben Unternehmen hat das Equity-Token-Offering (ETO) noch nicht stattgefunden. Keines der Unternehmen hat Neufund bisher Equity angeboten, das kommt erst noch. Dann wird es dazu auch noch Prospekte und mehr Informationen geben. Da hat Sven absolut recht: Eine gute Informationslage ist wichtig für Investoren. Und diese Unternehmen werden sich noch im Detail vorstellen. Und dann kann sich jeder ein eigenes Urteil darüber bilden.

t3n.deUnd dann werden sie auch alle ein Impressum haben?

Das war auch ein Missverständnis. Er hatte gedacht, Founders Bank dürfte sich nicht Bank nennen. Dürfen sie aber, weil sie in Malta ansässig sind. Die Bankenaufsicht von Malta hat offiziell die Erlaubnis gegeben. Sobald sie die Bankgeschäfte aktiv angehen, brauchen sie eine Banklizenz – und bis dahin werden sie sie auch haben. Heute machen sie noch kein aktives Banking, deswegen ist Founders Bank hochoffiziell als Name abgesegnet.

t3n.deDer Finance-FWD-Podcast ist gelöscht worden. Gab es da eine Klageandrohung von dir oder was ist der Hintergrund?

Ich habe Philipp Westermeyer angerufen und er hat gesagt: „Pass auf, Frank, ich bin im Urlaub, aber ich nehme mir die Zeit. Wir machen eine Diskussion zwischen Sven und dir daraus.“ Sven hat auch zugestimmt. Am nächsten Tag haben wir dann darüber gesprochen, und Philipp war dabei. Wir haben einen längeren Podcast aufgenommen. Der Deal war: Wir ersetzten die einseitigen Aussagen der ersten Aufnahme durch einen Dialog. Und als Sven sich diesen Podcast nochmal angehört hat, hat er sich entschieden, dass er nicht will, dass der so online geht – was sein Recht ist.

t3n.deEs war also Svens klarer Wunsch? Du wolltest, dass der neue Podcast veröffentlicht wird?

„Ich kann ganz klar sagen: Ich habe keinen Anwalt beauftragt, irgendwelche Maßnahmen zu einzuleiten.“

Ja, absolut. Soweit ich informiert bin, wird Sven Gründerszene auch noch wissen lassen, dass das sein Wunsch war. Ich habe dann gesagt, dass es nicht sein kann, dass ein einseitiges Bashing dem Dialog vorgezogen wird. Und dann hat Philipp gesagt: „Dann löschen wir das.“ Daraufhin ist im Internet die Diskussion entstanden: „Frank Thelen löscht irgendwelche Podcasts.“ Aber es ist das Gegenteil: Ich nehme mir Zeit für den Dialog. Aber wenn der Dialog nicht von dem anderen gewünscht wird, kann es ja nicht sein, dass das einseitige Thema bestehen bleibt, oder?

t3n.deIst der neue Podcast in Streit ausgeartet?

Nein. Der Podcast war sehr sachlich. Wir haben die Themen ausgetauscht, haben diskutiert. Sven ist ja auch gut informiert. Laut geworden ist dabei niemand. Es wurde hart diskutiert, aber – wie ich glaube – in korrektem Ton. Und am Ende des Tages hat Sven entschieden, dass das so nicht gut ist.

t3n.deWie bist du jetzt mit Sven Schmidt verblieben?

Das kann ich nur von meiner Seite aus sagen. Ich hoffe, dass Sven das so bestätigen würde: Wir beide haben heute nochmal persönlich – vertraulich, hoffe ich – in einem längeren Telefonat gesprochen. Sven sieht Neufund immer noch im Bereich Crowd-Investing. Ich aber sage, dass es das nicht ist. Aber das ist okay, weil wir da einfach eine sachlich unterschiedliche Meinung haben.

Ich gehe davon aus, dass er sich für das Wort „Schneeballsystem“ entschuldigen wird. Und wir haben gesagt, dass für uns beide das Thema jetzt gegessen ist, dass wir das sauber und korrekt untereinander besprochen haben. Und ich habe mich bei Sven für meine unpassenden Worte zu seiner Person entschuldigt.

t3n.deGab es davor einen Austausch mit Anwälten? Oder habt ihr das wirklich rein im privaten Gespräch geklärt?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.