Fundstück

Frank Thelen startet Podcast – das sind die Themen

Der Höhle-der-Löwen-Investor Frank Thelen (Foto: Thelen)

Jetzt also auch Frank Thelen: Der Investor startet an einen eigenen Podcast und verspricht ungewöhnliche Gäste.

Wer sich näher mit Frank Thelen beschäftigt, weiß: Dieser Mann ist auf Dauertournee. Seit Jahren tingelt der Startup-Investor und selbsternannte Digitalerklärer durch deutsche Konferenzhallen, sitzt in Fernsehshows und spricht vor laufender Kamera aus, was so mancher Politiker noch nicht begriffen hat: Digitalisierung ist Krieg. Und der Krieg kommt – denn nach Smartphones, sozialen Netzwerken und Elektroautos droht Deutschland auch bei KI und Blockchain den Anschluss zu verlieren.

Diese Message will Thelen von heute an auch in seinem eigenen Podcast „Startup-DNA“ vermitteln. Zumindest zwischen den Audiospuren, denn zu Wort kommen sollen vor allem Gäste, die der Investor auf seinen Reisen so trifft. „Podcasts passen gut in mein Leben, ich kann sie auf Reisen und beim Sport hören. Oftmals lerne ich neue Dinge oder werde einfach gut unterhalten. Dies wollte ich zurückgeben und nehme ab jetzt zu meinen Startup-Pitches, Unibesuchen und Treffen von Persönlichkeiten ein Mikrofon mit“, erklärt der Investor sein Konzept. Insgesamt sieben Folgen hat Thelen mit seinem Team vorproduziert.

Gespräche mit Lehrern und Teeniegründern

So spricht er in einer der ersten Folgen etwa mit Anika, einer Lehrerin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Köln, die mit ihrem Konzept die Digitalisierung in Schulen voranbringen will. Problem: Es gibt kein Budget und einige ihrer Kollegen sehen ihr Vorhaben kritisch. „Kann ich ihr helfen?“, teasert Thelen das Gespräch an.

In einer späteren Folge will er dann natürlich auch seiner Kernklientel beratend zur Seite stehen. So unterhält sich Thelen beispielsweise mit Gewinnern eines Startup-Jugendwettbewerbs, die wenige Monate später erst einen Prototypen fertig, dann aber auch eine Klage am Hals haben. Zu Wort kommt außerdem der Geschäftsführer des staatlichen Hightech-Gründerfonds, ein Forscherteam des Karlsruher Institut für Technologie und Blockchain-Koryphäe Julian Hosp.

Unsere Ersteinschätzung: Zumindest die Gespräche mit Lehrkräften und Teeniegründern versprechen hörenswerte Inhalte, die es in gängigen Techpodcasts noch nicht allzu oft gibt. Ansonsten gilt: Wer Thelen kennt, muss sich auf viel Eigenwerbung für sein Buch oder eines seiner vielen Investments einstellen.

Zum Weiterlesen: Das sind die 13 besten Podcasts für Gründer

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung