News

Freebuds 3: Huawei kündigt Airpods-Alternative mit aktiver Geräuschunterdrückung an

Huawei Freebuds 3 mit A1-Chip. (Foto: t3n)

Huawei hat im Zuge der Ifa neue True-Wireless-Earphones mit aktiver Geräuschunterdrückung angekündigt. Die Freebuds 3 sind das erste Produkt mit dem hauseigenen A1-Chip.

Vor etwa einem Jahr hatte Huawei mit seinen Freebuds 2 Pro True-Wireless-Kopfhörer gezeigt, die sich kabellos – auch über ein Smartphone – aufladen lassen. Während der Ifa 2019 hat das Unternehmen einen Nachfolger mit Active Noise Cancelling angekündigt, der im Unterschied zu den Freebuds 2 auch nach Deutschland kommen wird.

Huawei Freebuds 3: True-Wireless-Ohrstöpsel mit eigenem A1-Chip

Huawei Freebuds 3 mit A1-Chip. (Foto: t3n)

Huawei Freebuds 3 mit A1-Chip. (Foto: t3n)

Während der 19. September ganz im Zeichen der Mate-30-Serie stehen wird, hat Huawei-Mobile-Chef Richard Yu während der Ifa neben neuen Kirin-990-Chips seinen ersten Prozessor für Wearables und Hearables begleitet von den Freebuds 3 angekündigt. Der sogenannte A1-Chip sei um 50 Prozent kleiner als Apples H1-Prozessor, der in den Airpods verbaut ist, und unterstützt Bluetooth 5.1 LE.

Kirin A1. (Foto: t3n)

Kirin A1. (Foto: t3n)

Der A1-Chip soll eine niedrigere Latenz zwischen Geräten und True-Wireless-Kopfhören als bei Konkurrenzprodukten bieten, so Huawei. Huawei könne außerdem als erstes Unternehmen eine sogenannte „Isochronous-Dual-Channel-Bluetooth-Verbindung“ aufbauen, wodurch die Ohrstöpsel links und rechts unabhängig voneinander Signale erhalten. Huawei spricht außerdem von einer niedrigen Latenz und geringem Energieverbrauch. Darüber hinaus soll der Chip eine schnelle Datenübertragung von bis zu 2,3 Megabit pro Sekunde für Bluetooth-UHD-Qualität liefern. Auf diesem Wege könnten FLAC-Dateien ohne Encoding drahtlos abgespielt werden.

Huawei Freebuds 3 Farben

Huawei Freebuds 3 Farben. (Bild: Huawei)

Huawei Freebuds 3: Marktstart im November

Die Freebuds 3 sind Open-Fit-True-Wireless-Earplugs mit intelligenter Geräuschunterdrückung. Sie sollen Umgebungsgeräusche um bis zu 15 Dezibel unterdrücken, so Huawei. Windgeräusche beim Telefonieren können Huawei zufolge bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Kilometer pro Stunde ausgeblendet werden. Ferner sollen über einen Sensor in den Ohrstöpseln Knochenvibrationen abgetastet und damit zwischen Sprache und Störgeräuschen unterschieden werden.

Freebuds 3 mit Knochensensor. (Foto: t3n)

Freebuds 3 mit Knochensensor. (Foto: t3n)

Die Freebuds 3 besitzen 14-Millimeter-Treiber und können eine Laufzeit von vier Stunden liefern. Sie lassen sich im Case aufladen und so eine Gesamtlaufzeit von bis zu 20 Stunden bieten. Das Case selbst unterstützt kabelloses Laden – das Nachladen kann etwa per Qi-Wireless-Ladestation oder durch ein Smartphone wie das P30 Pro per Reverse-Wireless-Charging unterwegs durchgeführt werden.

Die Freebuds 3 sollen laut Huawei ab November 2019 zum Preis von 199 Euro in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich sein.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung