News

Vue.js 2.0 angekündigt: Das kann die nächste Version des schlanken Frontend-Frameworks

(Grafik: Instacode / Code: Vue.js/GitHub)

Es gibt eine erste Voschau-Version von Vue.js 2.0. Die Macher verfolgen auch bei der nächsten Version weiterhin das Ziel, ein besonders schnelles und schlankes Frontend-Framework zu entwickeln.

Vue.js 2.0: Vorschau-Version steht zum Download bereit

Bei Vue.js lag der Fokus von Anfang an darauf, ein schlankes und schnelles Frontend-Framework zu entwickeln. Mit Version 2.0 wollen die Macher genau das sogar noch verbessern, und zeigen das jetzt anhand einer ersten Vorschauversion. Mithilfe einer leichtgewichtigen Virtual-DOM-Implementierung sollen sich die Rendering-Geschwindigkeit und der Speicherverbrauch in den meisten Einsatzszenarien um das zwei- bis vierfache verbessert haben. Gleichzeitig soll der Optimierungsbedarf auf ein Minimum beschränkt sein.

Vue.js 2.0 lässt Entwicklern die Wahl zwischen dem Einsatz von Templates und JSX/Hyperscript. Render-Funktionen lassen sich sogar im Template mit dem render-Tag nutzen. So sollt ihr für jedes Einsatzgebiet die sinnvollste Herangehensweise wählen können. Obwohl die API für Version 2.0 fast vollständig neu geschrieben wurde, soll sie trotzdem größtenteils kompatibel zu Version 1.0 sein. Es wurden lediglich ein paar Funktionen abgeschafft, damit die API nicht zu komplex wird.

Die erste Vorschauversion von Vue.js 2.0 steht zum Download bereit. (Screenshot: vuejs.org)

Die erste Vorschauversion von Vue.js 2.0 steht zum Download bereit. (Screenshot: vuejs.org)

Vue.js 2.0: So geht es weiter

Sofern keine größeren Probleme beim Test der Vorschauversion auftauchen, soll die Beta-Version von Vue.js 2.0 Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni 2016 erscheinen. Parallel zur Beta soll außerdem Vue.js 1.1 erscheinen. Die Version soll sechs Monate lang kritische Bugfixes erhalten und weitere neun Monate mit Sicherheitsupdates versorgt werden.

Wer sich für Vue.js 2.0 interessiert, findet die Vorschauversion auf GitHub. Eine Liste aller Features wiederum könnt ihr hier einsehen. Dieses Dokument liefert am Ende auch einige Tipps zum Umstieg von Version 1.0. Ebenfalls interessant für alle Neugierigen ist der offizielle Blog-Beitrag zu Vue.js 2.0.

Ebenfalls interessant: „Echtzeit-Analytics zum Selbstbauen: Mit Node.js, Socket.io und Vue.js zum eigenen Dashboard“.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung