Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Event

Fuchsbau Festival 2017: Musik, Kunst und Diskurs im Zeichen der Digitalisierung

Anzeige
Vom 11. bis 13. August 2017 findet bereits das sechste Fuchsbau Festival statt. In diesem Jahr steht die Digitalisierung im Fokus von Musik, Performances, Lesungen, Filmen, Workshops und Diskussionen.

(Grafik: Fuchsbau Festival)

Einmal im Jahr wird das sonst eher beschauliche Lehrte im hannoverschen Speckgürtel zur Parallelwelt voller Musik und Kunst. Vom 11. bis 13. August 2017 findet nun bereits zum sechsten Mal das Fuchsbau Festival statt. In diesem Jahr läuft das Event unter dem Titel „splitter faser ____” und beschäftigt sich intensiv mit der zunehmenden Digitalisierung: Welchen Einfluss hat sie auf unser Alleinsein und unser Zusammenleben? Wie müssen Selbstwahrnehmung und Kooperation in einer Welt steigender Ungleichheit neu gedacht werden? Wie steht es in diesen Zeiten mit dem Individualismus?

Fuchsbau Festival: Nicht einfach nur ein Ort zum Feiern

Auf dem Fuchsbau Festival wird nicht nur getanzt, sondern auch intensiv und offen diskutiert. (Foto: Isabel Machado Rios)

Dabei unterscheidet sich das Fuchsbau Festival von vielen anderen Festivals vor allem in einem Aspekt: Neben Musik und Kunst gibt es auch eine ganze Reihe von Lesungen, Workshops und Diskussionsrunden. Unter dem Dachthema „Digitalisierung” werden viele interessante Speaker ihre Perspektive auf unsere Welt mit euch teilen. Ein besonderes Highlight ist dabei sicherlich die Keynote von Eva Illouz. Sie ist eine weltweit renommierte Soziologin mit Professuren in Jerusalem und Paris. Ihre Bücher über die Verbindungen zwischen Emotionen und Kapitalismus haben in Deutschland und international für Debatten gesorgt. Auf dem Fuchsbau Festival wird sie über die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Beziehungen sprechen.

Mit von der Partie ist auch die US-amerikanische Produzentin Holly Herndon. Was bedeutet es für sie, mit einem Instrument zu arbeiten, auf dem all ihre Daten gespeichert sind? Wie verändern sich kreative Prozesse, wenn Algorithmen und künstliche Intelligenzen mit einbezogen werden? Holly Herndon ist eine Pionierin elektronischer Musik und Soundkunst, die in ihren computerbasierten Arbeiten verschiedene Tools und Sprachen benutzt, um individuelle Stimmprozesse und Instrumente zu erschaffen. Holly hat kürzlich ihren Doktor in Komposition an der kalifornischen Stanford University erhalten.

Zu den renommiertesten Gästen auf dem Fuchsbau Festival zählt schließlich die Autorin und Aktivistin Minna Salami, die unter anderem im Guardian publiziert und Vorträge in illustren Institutionen wie der Yale University oder bei der NASA gehalten hat. Auf ihrem Blog MsAfropolitan untersucht sie die Beziehungen zwischen Gender, Ethnizität, Popkultur und sozialer Kritik aus einer Afrika-zentrierten Perspektive. In ihrer Keynote plädiert sie für eine dekoloniale und feministische Sicht auf Globalisierung.

Musik und Kunst aus der ganzen Welt

Musiker und Künstler aus aller Welt kommen im August zum Fuchsbau Festival nach Lehrte. (Foto: Marcel Wogram)

Auch das Programm aus Musik, Literatur, Performance, Kunst und Film ist im besten Sinne global und grenzüberschreitend. So beschäftigt sich beispielsweise die Tanzperformance „On Confluence“ von Jasmin Ihrac mit der Identitätsfindung in Housemusik, während der globale Sound der niederländischen Band Kuenta i Tambu auch darauf neugierig macht, wie Radiohead-Cellist Oliver Coates in seinen Auftritten die Grenzen zwischen Bild und Ton, klassischer und experimenteller Musik durchbricht. Efdemin wird eine spezielle, eigens für das Fuchsbau erarbeitete Audio-/Video-Performance mit den Videokünstler*innen von "Jutojo" präsentieren und mit Ace Tee kommt eine Rapperin nach Lehrte, die seit ihrem Debut am Anfang des Jahres einen kometenhaften Aufstieg verzeichnet. Die Veranstalter rechnen mit etwa 5.000 Besuchern über die drei Festivaltage. Das gesamte Programm des Fuchsbau Festivals findet ihr hier.

Das Fuchsbau Festival 2017 im Überblick

Datum und Ort

  • 11. bis 13. August 2017
  • Ziegelei Lehrte, Ziegeleistraße 41, 31275 Lehrte (bei Hannover)

Themen

  • Digitalisierung
  • Globalisierung
  • Kunst
  • Musik

Tickets für das Fuchsbau Festival 2017

Grundsätzlich gibt es drei Ticket-Kategorien auf dem Fuchsbau-Festival 2017:

  • Festivalticket mit Camping: 68 Euro zuzüglich 5 Euro Müllpfand
  • Festivalticket ohne Camping: 53 Euro
  • Tagesticket: 28 Euro

Falls ihr mit einem Wohnmobil kommt, benötigt ihr zusätzlich noch ein „Womo-Ticket” für 20 Euro. Außerdem fahren Busse ab Berlin, Hamburg und Leipzig – hin und zurück schon ab 24 Euro.

Jetzt Tickets buchen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.