Fundstück

Für den wahren Fan: Tesla Cybertruck zum Selberfalten

Diesen Tesla Cybertruck kannst du jetzt schon bauen.  (Quelle: Foldup-Toys/Alex Josephine Gwynne)

Wenn ihr es gar nicht erwarten oder bezahlen könnt, einen Tesla Cybertruck aber unbedingt jetzt schon haben wollt, könnt ihr euch mit der kostenlosen Druckvorlage bei Foldup-Toys einen falten. Immerhin…

Zuerst klickt ihr den Download-Button auf dieser Seite bei den Foldup-Toys. Dann besorgt ihr euch Papier mit 250 Gramm pro Quadratmeter und legt es in in euren Drucker ein. Jetzt öffnet ihr das in dem heruntergeladenen Zip enthaltene PNG und druckt es mit einer Software eurer Wahl auf das Papier.

Der Cybertruck zum Selberfalten. (Quelle: Foldup-Toys/Alex Josephine Gwynne)

Etwas Geschicklichkeit sollte vorhanden sein

Vorgesehen ist es maßlich für einen Ausdruck in A4. Dadurch können natürlich auch alle anderen A-Formate bedient werden. Soll euer Cybertruck also was größer wirken, druckt ihn skaliert auf A3. Wollt ihr ihn irgendwo anhängen, etwa an den Weihnachtsbaum, druckt ihn auf A5.

Das Ergebnis ist immer gleich, nur unterschiedlich groß. Einmal ausgedruckt, schneidet ihr den Cybertruck entlang der durchgezogenen Linien aus und faltet entlang der gestrichelten Linien. Beachtet dabei die weiteren Hinweise auf der Vorlage.

Der Cybertruck zum Selberfalten. (Quelle: Foldup-Toys/Alex Josephine Gwynne)

1 von 4

Die Klebestellen sind durchnummeriert und sollten in dieser Reihenfolge geklebt werden. Im Zip findet ihr vier weitere Bilder, die euch das Endergebnis aus verschiedenen Perspektiven zeigen. Sieht euer Cybertruck ganz anders aus, solltet ihr einen neuen Ausdruck starten und nochmal von vorn beginnen.

Der Falt-Cybertruck kostet nichts

Der Tesla Cybertruck zum Selberfalten stammt aus der Feder der Papier-Designerin Alex Josephine Gwynn, die schon seit mehr als zehn Jahren Faltobjekte aus Papier gestaltet und für unterschiedlichste Kunden, darunter Spieleentwickler, Buchverlage oder Bildungsinstitute, arbeitet.

Nutzer der kostenlosen Vorlage sind aufgefordert, ihre Ergebnisse zu fotografieren und auf Twitter und Instagram zu teilen. Wer einen digitalen Cybertruck dem analogen Papiermodell vorzieht, sollte sich den CSS-Cybertruck ansehen, den wir hier vorgestellt haben.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung