Fundstück

Fundstück: Social-Share-Buttons ohne Facebook-Tracking

(Bild: Unsplash / Glen Carrie)

Wer keine Lust mehr auf Facebooks Datengier nach dem Surfverhalten seiner Mitglieder hat, kann seine Website jetzt ein bisschen ethischer machen. Social Share Privacy erlaubt nämlich das Platzieren von Share-Buttons, ohne dass die Plattformen euch tracken können.

Seien wir ehrlich: Irgendwie haben die Social-Media-Plattformen, allen voran Facebook, aus der einst guten Idee des Austauschs etwas gemacht, das eher Aktionäre als seine Mitglieder als Fokus hat. Milliardenstrafen durch den Verkauf von Nutzerdaten an Cambridge Analytica und weitere „Fauxpas“ bei anderen datengetriebenen Unternehmen haben die Social-Media-Plattformen in ein kritisches Licht gerückt.

Tracking braucht Interaktion durch Nutzer

Wer der Datensammelwut ein bisschen entgegenwirken will und selbst eine Website betreibt, sollte sich das Projekt „Social Share Privacy“ einmal genauer ansehen. Das jQuery-Plugin ist auf GitHub gehostet und erlaubt euch, Share-Buttons auf eurer Seite zu integrieren, ohne dass die Unternehmen dahinter mitbekommen, wenn ihr euch auf der Seite befindet. Die meisten Dienste tracken nämlich bereits ohne Klick auf einen Share-Button – Social-Share-Privacy löst dieses Problem.

Besucht jemand eure Website, sind die Buttons zunächst ausgeschaltet: Der Nutzer muss die Buttons erst aktivieren und dann nochmal klicken, wenn er die Seite liken oder teilen will. Das Plugin bietet zudem die Möglichkeit, einzelne Share-Buttons immer aktiviert zu lassen, damit ein Besucher das bei häufiger Nutzung nicht jedes Mal einzeln machen muss. Es bleibt also ein gewisser Wermutstropfen, denn getrackt wird trotzdem, nur eben erst dann, wenn ihr auch selbst aktiv werdet.

Unterstützte Plattformen

Zu den unterstützten Services gehören übrigens folgende:

  • Buffer
  • Delicious
  • Disqus
  • E-Mail
  • Facebook Like / Recommend
  • Facebook Share
  • Flattr
  • Google+ (vermutlich aus nostalgischen Gründen)
  • Hacker News
  • Linkedin
  • Pinterest
  • Reddit
  • Stumble Upon (jetzt: Mix)
  • Tumblr
  • Twitter
  • Xing

Das Projekt ist übrigens ein Fork von Socialshareprivacy von Heise und behebt einige Bugs und erweitert die Liste der unterstützten Dienste.

via github.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung