Listicle

Von Sofortbild bis Rucksack: Coole Gadgets für Fotografen

Seite 2 / 2

Gadgets für Fotografen: Displaylupe und Fernauslöser

Oft unterschätzt wird von Fotografen eine Displaylupe*, aber gerade bei starkem Sonnenlicht ermöglicht sie bei DLSR-Kameras einen guten Blick auf das Display. Von günstig bis teuer gibt es die unterschiedlichsten Fabrikate für unterschiedliche Displaygrößen und auch Halterungen unterscheiden sich von Stativgewinde bis Magnet.

Für alle, die auch mal selbst mit auf dem Foto sein wollen: Ein Fernauslöser ist in vielen Situationen praktisch. Dafür muss man nicht tief in die Tasche greifen, fündig wird man bereits ab wenigen Euro. Wer sich aber beispielsweise für Zeitraffer-Fotografie interessiert, sollte sich die Anleitung von Gunther Wegner ansehen, in der er beschreibt, wie ihr euch einen Intervallauslöser für wenig Geld selbst bauen könnt.

Foldio: Produkte fotografieren einfach gemacht

Praktische Gadgets für Fotografen gibt es auch aus dem Hause Orangemonkie: Mit dem Foldio ist ein mobiles Studio immer dabei. (Foto: Orangemonkie)

Praktische Gadgets für Fotografen gibt es auch aus dem Hause Orangemonkie: Mit dem Foldio ist ein mobiles Studio immer dabei. (Foto: Orangemonkie)

Ein Produkt für den eigenen Onlineshop oder einfach für die Website fotografieren, kann großen Aufwand bringen, wenn die Ausleuchtung und der weiße Hintergrund stimmen sollen. Die Firma Orangemonkie will das mit ihrem Foldio vereinfachen. Die weiße Box ist schnell aufgebaut und bietet mit ihrer integrierten Beleuchtung ein gutes Setup, um die eigenen Produkte zu fotografieren.

Spaß mit Sofortbildkameras und -druckern

Ihre Hochzeit hatten Sofortbildkameras, als die analoge Fotografie dafür gesorgt hat, dass man auf Fotos noch warten musste und sie nicht direkt auf einem Display betrachten konnte. In der heutigen Zeit, in der Fotos viel zu selten noch gedruckt werden, erleben Sofortbildkameras ihre zweite Renaissance – und fördern die Kreativität. Für den Anfang ist beispielsweise eine Instax Mini von Fuji* eine vergleichsweise kleine Investition, bei einem Preis von etwa einem Euro pro Bild überlegt man sich sein Motiv aber genau.

Wer vom Handy oder einer Fuji-Kamera aus Sofortbilder drucken will, sollte sich den Instax Share SP-2* ansehen. Der Sofortbilddrucker aus dem Hause Fuji übernimmt das beliebte Instax-Mini-Format.

Inspiration mit den Bigger-Picture-Karten

Du willst einfach mal wieder mehr fotografieren, dir fehlen aber die Ideen oder du steigst gerade erst richtig ein beim Thema Fotografie? Die Bigger-Picture-Karten* sollen helfen, Inspiration zu finden. Sie bestehen aus zehn Wissenskarten, die unterschiedliche Sachverhalte aufklären und aus 40 Aufgabenkarten. Diese können entweder kombiniert oder einzeln genutzt werden – für genug Foto-Ideen ist also gesorgt. Neben der Standard-Edition gibt es auch eine Edition rund um Street-Fotografie, die in Zusammenarbeit mit Fotograf Thomas Leuthard entstanden ist.

Die Immer-dabei-Kamera aufmotzen

Die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat. So ausgelutscht der Spruch ist, so wahr ist er. Meistens ist das Smartphone mit an Bord. Und egal ob Googles Pixel oder Apples iPhone: Die Kameras sind von Haus aus schon gut und die Software der jeweiligen Betriebssysteme setzt noch mal einen oben drauf. Wer aber noch weitwinkliger werden will oder was für den Tele-Bereich sucht, sollte sich die Linsen von Moment ansehen. Auch eine passende App gibt’s dazu.

Für dein Fotostudio: Der Polaroid-Kamera-Toilettenpapierhalter

Ein bisschen Spaß darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn du noch ein kleines Gimmick für dein Studio oder auch deine Wohnung brauchst: Bei Amazon gibt es beispielsweise einen Toilettenpapierhalter in Form einer Polaroid-Kamera*. Fehlt nur noch mit eigenen Fotos bedrucktes Toilettenpapier.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Saskia
Saskia

Was sollen diese Affiliate Inhalte? Die passen überhaupt nicht zu T3N und wirken extrem unseriös. Fällt mir seit einigen Wochen auf, dass immer wieder sinnlose Produktempfehlungen bzw. solche Listings gemacht werden. Geht es jetzt nur noch darum, hier überall Geld herauszuquetschen oder was?

Antworten
Johannes Schuba

Moin Saskia, natürlich sind Affiliate-Links eine Einnahmequelle für uns, aber du kannst dir sicher sein, dass ich die Produkte im Artikel empfehlen kann. Ich fotografiere sehr viel und nutze einen Großteil der erwähnten Produkte, die ich privat gekauft habe. Natürlich sieht die Link-Kennzeichnung extrem aus, aber wir gehen da nach den gesetzlichen Vorschriften und wollen sie natürlich auch transparent kennzeichnen. Wenn du mit einem der erwähnten Produkte schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hast, und sie deshalb als sinnlos für eine Empfehlung erachtest, freue ich mich natürlich über deinen Hinweis!

Beste Grüße aus der Redaktion
Johannes

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung