Fundstück

Game Boy im Miniformat: Mit diesem Schlüsselanhänger kannst du Tetris spielen

(Screenshot: Youtube)

Der wahrscheinlich kleinste Game Boy Color der Welt wurde jetzt auf der 2016 Hackaday Superconference vorgestellt. Und das beste daran? Er ist voll funktionstüchtig. 

Nostalgie pur! Nachdem der Game Boy 1998 schon in keine Hosentasche passte, wurde nun – 18 Jahre später – endlich die Lösung von einem niederländischen Hacker entwickelt. Wenn dir das neu aufgelegte Nintendo Entertainment System (NES) noch zu groß sein sollte, könnte das deine ultimative Lösung sein – mit kleinen Abstrichen. Du musst den Game Boy selbst bauen – denn ein offizieller Verkauf ist dem Hacker aus „rechtlichen Gründen“ nicht möglich. Der verantwortliche Hacker Jeroen „Sprite_tm“ Domburg kündigte an, eine komplette Bauanleitung und den Code in Kürze auf dieser Webseite zu veröffentlichen.

Der Game Boy mit stilechter Steuerung

Dank eines Emulators ist es tatsächlich möglich, Tetris oder Doom zu spielen – aufgrund der Größe passen allerdings nicht allzu viele Spiele auf die Speicherkarte. Weitere Besonderheiten des Game Boys sind Wlan und Bluetooth, die beim Original Game Boy natürlich noch nicht mit an Bord waren. Der klassische Game Boy verfügte über einen 4,19 MHz getakteten Einkern-Prozessor und 8 Kilobyte RAM.

Per Wlan kannst du über einen Webserver Spiele auf den Game-Boy-Nachbau ziehen. Gesteuert werden die Spiele stilecht mit dem bekannten Digi-Kreuz von Nintendo und den Buttons A und B.

Verwendet hat Sprite_tm für das Mini-Display einen OLED-Screen, als Chip wurde der ESP32 verwendet. Auch ein Lautsprecher befindet sich im Gehäuse, welches aus einem 3D-Drucker stammt. Die Akkukapazität beträgt bahnbrechende 150 mAh.

 Auch interessant: Drohne per Game Boy steuern: So geht’s.

via hackaday.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung