News

Googles Game of the year: Testet euer Wissen zu den Suchtrends 2018

Googles Game of the Year: Testet euer Wissen zu den Suchtrends 2018 (Screenshot: Google)

Könnt ihr abschätzen, welche Suchbegriffe 2018 besonders gefragt waren? In „Game of the Year“, Googles Quiz zum Jahresrückblick, könnt ihr euch testen.

Erst vor wenigen Tagen hat Google seinen Jahresrückblick 2018 veröffentlicht. Nun gibt es die Suchtrends 2018 auch als unterhaltsames und quietschbuntes Quiz. Im Game of the Year könnt ihr raten, welche Begriffe die Google-Suche dieses Jahr dominierten und welche Themen besonders im Trend lagen. Wisst ihr zum Beispiel, welche WM-Begegnung häufiger gesucht wurde: England gegen Kroatien oder Frankreich gegen Kroatien?

Für jede Frage habt ihr zehn Sekunden Zeit. Zwischendurch gibt es Bonusrunden, in denen ihr durch wischen nach links oder rechts entscheiden müsst, ob ein Suchbegriff in diesem Jahr mehr oder weniger als letztes Jahr gesucht wurde. Je mehr ihr vor Ablauf der Zeit schafft, desto mehr Punkte könnt ihr einheimsen. Nach drei falsch beantworteten Fragen ist das Spiel vorbei und ihr könnt euren Punktestand mit euren Freunden teilen.

Google Game of the Year Punktestand
Wie viele Punkte könnt ihr beim Game of the year sammeln? (Screeshot: Google)

Wenn ihr eine Frage beantwortet habt, erhaltet ihr noch ein paar nützliche Infos zur richtigen Antwort, die etwa erklären, warum dieser Begriff stärker gesucht war als die anderen Optionen.

Wenn ihr das Spiel auf Arbeit spielen wollt, schaltet den Ton vielleicht lieber aus. Ansonsten könnt ihr den Host des Spiels auch nach Belieben in Stimmlage und Geschwindigkeit anpassen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung