Fundstück

Coden wie ein Pokémon-Trainer: Hier gibt es den Font aus dem klassischen Gameboy-Spiel

(Foto: Benjamin B / Shutterstock.com)

Für alle, die etwas Neunziger-Feeling beim Coden wollen: Dieser Font basiert auf dem klassischen Pokémon-Spiel für den Gameboy.

Gameboy-Font: Für die Pokémon-Trainer von damals

Lange bevor die Serie als Augmented-Reality-Game unsere Smartphones übernahmen, versuchten Pokémon-Trainer aus aller Welt ihr Glück an den verschiedenen Gameboy-Varianten des Spiels. Wer jetzt nostalgisch wird, der kann sich freuen: Die Schriftart des Spiels gibt es als modernen Unicode-Font unter einer freien Lizenz auf Github.

Wie in den Neunzigern: Der Pokémon-Font für euren Editor. (Screenshot: superpencil.com)

Der Pokémon-Font bringt das pixelige Gameboy-Feeling damit direkt in den Editor eurer Wahl. Der Font nutzt dem heutigen Standard entsprechend Vektorberechnungen, um die Pixel zu erzeugen. Damit er bei euch auch korrekt angezeigt wird, dürft ihr die Schriftgröße nur 8px-Schritten vergrößern. Außerdem müsstet ihr unter Umständen die Kantenglättung deaktivieren.

Pokémon Go: Die Augmented-Reality-Variante des Kultspiels
(Screenshot: Pokemon Go / t3n.de)

1 von 25

Pokémon-Font: Beispiel für den Einsatz in einer Website

Den Pokémon-Font könnt ihr in der neusten Version direkt von Github herunterladen. Der Einfachheit halber hier noch ein CSS-Beispiel für den Einsatz des Fonts auf einer Website:


body {
  font-size: 8px;
  font-smooth: never;
  -webkit-font-smoothing: none;
  font-family: 'pokemon-font', monospace;
}
h1 {
  font-size: 40px;
}

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
peter
peter

„Coden wie ein Pokémon-Trainer:..“

Mal wieder Clickbait. Kein Wort über das „Coden“ von einem „Trainer“. Schade :(

-1

Antworten
Thomas
Thomas

„Coden WIE ein Pokemon-Trainer“, nicht „Coden EINES Pokemon-Trainer“. Wenn man der Semantik folgt, ist dein Vorwurf des Clickbait vollkommen haltlos. Da der Font durchaus eine Verbindung zu Pokemon hat, kann man das ruhig mal hervorheben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung