Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Gegen Bilderklau: Google entfernt den „Bild ansehen“-Button aus der Bildersuche

Der "Bild ansehen"-Button verschwindet aus der Bildersuche. (Screenshot: Google)

Gut für Websites und Fotografen, schlecht für Nutzer: Google ändert seine Bildersuche und entfernt eines seiner wichtigsten Features. Ab sofort können Bilder nicht mehr direkt angezeigt werden.

Eine kleine Änderung mit großer Wirkung: Google entfernt den „Bild ansehen“-Button aus der Bildersuche. Der ermöglichte es Nutzern bisher, ein Bild direkt zu öffnen. Ab sofort ist es nur noch möglich, die Seite, die das Bild enthält, zu besuchen oder das Bild über Facebook, Twitter, Google+ oder per E-Mail zu teilen.

Warum ändert Google die Bildersuche?

Gerade bei Publishern war der „Bild ansehen“-Button nicht sehr beliebt, da so beispielsweise Content-Diebstahl ohne großen Aufwand möglich war. Zudem führte laut Seitenbetreibern das direkte Bildaufrufen zu deutlich höherem Server-Traffic, ohne dass entsprechende Seitenbesuche verzeichnet werden konnten.

Nachdem sich Getty Images mit Google in einem Lizenzvertrag darauf geeinigt hatte, unter anderem den Zugriff auf Bilder von Getty Images zu erschweren, weitet der Suchmaschinengigant dieses Feature nun auf die gesamte Bildersuche aus. Damit ist es Seitenbetreibern jetzt möglich, Urheberrechtshinweise deutlicher auszugeben und die erfolgten Seitenbesuche sinnvoll zu nutzen.

Nutzer dürften sich über diese Neuerung weniger freuen, denn nicht jeder, der ein Bild direkt herunterlädt, will dieses stehlen. Mit einem Klick ein schönes Hintergrundbild für den eigenen Desktop herunterzuladen, wird nun umständlicher. Stattdessen gelangen Nutzer jetzt auf die ursprüngliche Website und müssen das Bild dort suchen oder sie müssen das Bild per Rechtsklick in einem neuen Tab öffnen, um es separat anzuzeigen.

Mehr zu Google:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
der Lars

Die Websitebetreiber wird es freuen, das wird den Traffic über die Bildersuche enorm anheben. Die meisten Nutzer sind ja doch eher aus der Kategorie DAU und die wenigsten brauchen wohl einen Desktophintergrund.

Antworten
RDPP

"... Stattdessen gelangen Nutzer jetzt auf die ursprüngliche Website und müssen das Bild dort suchen."

Ernsthaft? Und ihr wollt ein Tech-Magazin sein?
Jeder nicht-DAU ruft das Bild mit Rechtsklick->"Bild in neuem Tab öffnen" (je nach Browser) auf.

Antworten
Cornelia Dlugos

*facepalm* Du hast Recht, sowas hätte nicht passieren sollen. Die Passage ist angepasst worden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen