News

Gehalt – in welchen Branchen und Regionen verdienen Führungskräfte am besten?

Im Süden sind die Gehälter für Führungskräfte am höchsten. (Foto: Shutterstock-Igor Stevanovic)

Wo verdienen Führungskräfte am meisten? Und welche Branchen haben ein hohes Lohnniveau? Eine Auswertung Tausender Gehälter liefert Antworten.

Wer verdient wo wie viel? Derartige Fragen stellen sich nicht nur Führungskräfte, die sich bei der Bezahlung nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollen. Auch das Gehaltsvergleichsportal Gehalt.de stellt sie regelmäßig und liefert die Antwort gleich mit. So geschehen vor wenigen Tagen. Das Ergebnis: In Hessen gehören Chefs und Chefinnen zu den Top-Verdienern Deutschlands. Mit einem Jahresgehalt von 101.629 Euro dominieren sie im Ländervergleich und liegen damit noch vor den Bayern. Zu den attraktivsten Branchen in Hessen zählen die Chemie-, die Kunststoff- und die Pharmaindustrie.

Hohe Gehälter in den alten, niedrige in den neuen Bundesländern

Führungskräfte-Atlas 2018: In Hessen verdient die Chefetage am besten. (Grafik: Gehalt.de)

Der Süden Deutschlands kann auf zudem auf eine gutsituierte Automobilindustrie verweisen. Davon profitieren Führungskräfte enorm. In Bayern kommt man auf ein Jahreseinkommen von 97.685 Euro. In Baden-Württemberg liegt das Durchschnittsgehalt mit 95.850 Euro nur knapp drunter. Doch auch IT-Systemhäuser und das Finanzdienstleistungen üben großen Einfluss auf das Gehaltsniveau aus. Manager in IT-Systemhäusern verdienen in Bayern rund 127.221 Euro. In Baden-Württemberg liegen Finanzdienstleistungen auf dem ersten Platz im Branchenvergleich: Hier verdienen Führungskräfte satte 108.079 Euro.

Am wenigsten verdienen Chefs und Chefinnen in den neuen Bundesländern. Auf dem letzten Rang im Vergleich liegt Mecklenburg-Vorpommern. Führungskräfte beziehen dort ein Einkommen von 73.885 Euro. Davor liegen die Bundesländer Sachsen (78.976 Euro) und Brandenburg (79.479 Euro). „Es gibt diverse Gründe für das niedrigere Lohnniveau in den neuen Bundesländern“, erklärt Philip Bierbach von Gehalt.de. „Ein Grund ist die kleine Anzahl an Großbetrieben, die höhere Gehälter zahlen.“ Im Osten dominieren tatsächlich Klein- und Mittelunternehmen, die im Hinblick das Einkommensniveau hinter den Großunternehmen zurückbleiben.

Als Grundlage für die Untersuchung dienten Gehalt.de interne 39.423 Datensätze von Beschäftigten mit Personalverantwortung.

11 Tweets, die den täglichen Büro-Wahnsinn offenlegen
Office-Alltag. Hier gehts zum Tweet!

1 von 11

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Die ideale Summe? So viel Gehalt macht uns wirklich glücklich

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
ICU
ICU

So richtig arm, scheinen die nicht, oder? Aber ist halt das Durchschnittsgehalt.
Spannender würde ich die minimalen und maximalen Gehälter finden. Und auch die Verteilung zwischen Min und Max.
200.000+5.000+5000 ist ja im Mittel 70.000 und wenn das Euro sind, dann geht es nur einem richtig gut ;-)

Antworten
Thorsten
Thorsten

Wenn du nur 3 Daten hast, dann hättest du recht. Finde es nicht so schlimm mit den Mittelwerten bei einer Anzahl von 39.423 Daten. Hinter dem Link zeigen die auch die Branchen poro Bundesland in Medianen. Mehr Infos als die meisten Gehaltsauswertungen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung