News

Genauen Standort ermitteln: Bluetooth 5.1 macht‘s möglich

Bluetooth 5.1. (Bild: SIG)

Bluetooth 5.1 wurde von der Bluetooth Special Interest Group offiziell angekündigt. Die neue Version des Standards bringt eine Peilungsfunktion zur besseren Standortbestimmung.

Bluetooth 5.1 wird mit einer neuen Peilungsfunktion kommen, die eine zentimetergenaue Positionserfassung ermöglichen soll. Das hat die hinter dem Standard stehende Bluetooth Special Interest Group (SIG) im Rahmen der offiziellen Ankündigung der neuen Version der Bluetooth-Core-Spezifikation mitgeteilt. Die neue Funktion soll demnach vor allem Bluetooth-basierte Standortdienste deutlich verbessern.

Bluetooth 5.1: Neue Peilungsfunktion ermöglicht zentimetergenaue Ortung

Auf Grundlage der Direction Finding genannten neuen Peilungsfunktion könnten jetzt Bluetooth-Näherungslösungen sowie Ortungssysteme auf Bluetooth-Basis entwickelt werden, so die SIG. Die Positionserfassung funktioniert dabei der Organisation zufolge künftig zentimetergenau statt wie bisher eher im Meterbereich.

Neu ist, dass Bluetooth-Näherungslösungen zukünftig in der Lage sein werden, die Richtung des Geräts zu erkennen. Damit könnte ein System zur Gerätesuche dem Nutzer mitteilen, dass ein persönlicher Gegenstand in der Nähe ist und in welcher Richtung sich dieser befindet.

Neue Version 5.1 der Bluetooth-Core-Spezifikation für Entwickler verfügbar

Ebenfalls möglich sind mit Bluetooth 5.1 Optimierungen bei Positionierungssystemen im professionellen Umfeld. Echtzeit-Ortungssysteme und Indoor-Positionierungssysteme orten künftig bis auf wenige Zentimeter genau – was etwa in der Lagerlogistik essenziell ist, wie die SIG betont. Die neue Version 5.1 der Bluetooth-Core-Spezifikation ist für Entwickler hier verfügbar.

Laut den Bluetooth-Standard-Entwicklern sind Standortdienste einer der am schnellsten wachsenden Lösungsbereiche für Bluetooth-Technologie. Im Jahr 2022 sollen Bluetooth-SIG-Chef Mark Powell zufolge schon über 400 Millionen Produkte auf Bluetooth-Basis abgesetzt werden.

Ebenfalls interessant: Akkuschonend, kompatibel und zuverlässig – was du über Bluetooth wissen solltest

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
zitrone
zitrone

Hallo,
danke für diesen interessanten Artikel. Die Funktion der Standortbestimmung ist zurzeit sehr verbreitet. Das ist sehr praktisch und kann in vielen Situationen helfen. Ich habe schon Erfahrungen mit dem Service https://www.mspy.com.de/current-gps-location.html gemacht und habe mich davon überzeugt, dass es sehr nützlich ist. Ich habe den Standort meines Freundes erfolgreich geprüft.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung