Entwicklung & Design

Die Geschichte der Typografie: 5-minütiger Animationsfilm erklärt Old Style, Transitional und Modern

Die Geschichte der Typografie. (Screenshot: YouTube)

Was zeichnet eigentlich Old Style, Transitional und Modern aus? Eine Animation von Ben Barret-Forrest erklärt die Geschichte der Typografie in 2.400 Bildern.

„Die erste Schrift, die für den Buchdruck kultiviert wurde, hieß Blackletter.“

Eine gute Typografie ist ein wesentlicher Bestandteil für gutes Design. Und sie wird von uns allen geschätzt. Doch die wenigsten Menschen kennen die Geschichte hinter der Kunst, was schade ist, denn mit dem Wissen kann man die Disziplin doch um einiges besser verstehen. Buchstaben waren beispielsweise nicht immer so, wie sie heute aussehen. Die Ursprünge der Typografie gehen auf Johannes Gutenberg zurück. In ihrer Ursprungsform beschäftigte sie sich in den vergangenen Jahrhunderten mit der Kunst der Gestaltung von Druck-Erzeugnissen nach ästhetischen Gesichtspunkten. Die erste Schrift, die von Gutenberg für den Buchdruck kultiviert wurde, hieß Blackletter. Erst viel später, mit dem Siegeszug des Computers, rückte auch der sogenannte „Pixel Type“ für nicht gedruckte Erzeugnisse in den Fokus. Dazwischen lagen hunderte Jahre, die jeweils ihre ganz eigenen stilistischen Charakterzüge aufweisen. Seid ihr darüber im Bilde?

Die Geschichte der Typografie: Was ist der Unterschied zwischen Old Stlye, Transitional und Modern?

Die Geschichte der Typografie erklärt die Unterschied zwischen Old Stlye, Transitional und Modern. (Screenshot: YouTube)

Die Geschichte der Typografie erklärt die Unterschiede zwischen Old Style, Transitional und Modern. (Screenshot: YouTube)

Falls nicht, möchte euch der Illustrator Ben Barret-Forrest gerne einen Crash-Kurs in der Geschichte der Typografie geben. In einer wunderbaren Animation, die er bereits vor einigen Monaten online stellte, zeigt er euch den Wandel der Typografie von den Anfängen bis in die Neuzeit. Er erklärt unter anderem die Merkmale der drei großen Hauptkategorien, nach denen unterschieden wird: Old Stlye, Transitional und Modern. Dafür hat Barret-Forrest mehr als 290 Buchstaben ausgeschnitten und über 2.400 Bilder geschossen, die schlussendlich zu diesem 5-minütigen YouTube-Clip geführt haben. Sehr sehenswert, wie wir finden.

via theultralinx.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Iris
Iris

Schönes Video! Wir haben auch letztens ein Beitrag über die Typografie Trends in 2015 verfasst: https://www.1min30.com/?p=19776
Viel Spaß beim Lesen!

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung