Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Gesichtserkennung statt Passwort: Microsoft führt neues Feature bei Windows 10 ein

Sag hello zu Windows 10. (Screenshot: Microsoft)

Microsoft will Windows-Nutzer nicht länger mit Passworteingaben quälen. Mit Windows 10 kommt ein Feature, das das Einloggen mit Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder Iris-Scan ermöglichen soll: Windows Hello.

Vor knapp zwei Monaten hat Microsoft Windows 10 offiziell vorgestellt. Das neue Betriebssystem wird für ein Jahr nach der Veröffentlichung für alle Nutzer von Windows 8.1, Windows RT, Windows 7 und Windows Phone 8.1 kostenlos sein. Neben der Rückkehr des Startmenüs wurde auch das Benachrichtigungszentrum überarbeitet – und die Sprachassistentin Cortana wird erstmals auch auf dem Desktop integriert.

Windows 10 mit neuem Feature Windows Hello

Jetzt hat Microsoft noch einen Nachschlag serviert: Mit Windows Hello soll ein Feature in Windows 10 integriert werden, bei dem sich der Nutzer statt mit Benutzernamen und Passwort mit biometrischen Merkmalen wie Fingerabdruck, Iris-Scan oder Gesichtserkennung authentifizieren kann. Das System soll so sicher sein, dass es auch Unternehmen und Regierungen einsetzen können sollen, betont Microsoft in einer entsprechenden Mitteilung.

Windows 10 bekommt neues Feature zur Authentifizierung (Screenshot: Microsoft)
Windows 10 bekommt neues Feature zur Authentifizierung (Screenshot: Microsoft)

Voraussetzung für den Einsatz von Windows Hello ist, dass das Gerät des Nutzers über entsprechende Sensoren verfügt, weshalb Microsoft auch eine Reihe neuer Windows-10-Geräte angekündigt hat. Aber auch Smartphones, die schon einen Fingerabdruck-Sensor integriert haben, könnten Windows Hello einsetzen. Die biometrischen Daten sollen dabei auf dem Gerät gespeichert und nicht in die Cloud übertragen werden.

Windows 10 soll im Sommer 2015 weltweit erscheinen

Neben Windows Hello hat Microsoft auch die Lösung Passport vorgestellt. Diese Programmierschnittstelle soll dazu beitragen, dass Nutzer sich auf Webseiten und im Online-Handel identifizieren können, ohne dass ein Passwort genutzt werden muss. Wann genau Windows 10 offiziell erscheint, wurde aber noch nicht bekannt gegeben. Die Rede ist bisher von Sommer 2015.

via www.heise.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Markus

Frage: In Zeiten von 3D-Druckern könnte ich doch das Gesicht einer Person aufgrund von Lichtverhältnissen etc. modellieren und drucken? Würde gern wissen, ob das möglich ist.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst