Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

GetNotified: Vergessen könnt ihr vergessen

Ohne GetNotified müsst ihr selbst das Internet durchforsten. (Bild: © Silent47 - iStock.com)

Suchen. Finden. Datum in den Kalender eintragen. Diesen Workflow könnt ihr mit GetNotified vergessen. Der Webservice erinnert euch an noch eintreffende Ereignisse und zwar auf Textbasis: „Erinner' mich wenn die Zombieapokalypse ausbricht“

Ganz so schrecklich muss die Erinnerung nicht sein, aber der Webservice wirbt auf seiner Seite mit Remindern wie: „Ein kanadischer Konzern bietet iPads an“ oder „Ein italienisches Restaurant eröffnet in deiner Stadt“.

GetNotified: Einfaches Konzept, großer Nutzen

GetNotified ist dabei nichts anderes als ein E-Mail-Service der dir beim Eintreten des Ereignisses eine E-Mail sendet. Nachdem du deine Anfrage und deine E-Mail eingetragen hast, durchschreitet deine gewünschte Erinnerung einen Review-Prozess, der von echten Mitarbeitern durchgeführt wird, um sicherzustellen, ob deine Erinnerung auch zustellbar ist.

vergessen
Ohne GetNotified müsst ihr selbst das Internet durchforsten. (Bild: © Silent47 - iStock.com)

Der Service von Chrostopher Holm-Hansen, der auch das Noun Project ins Leben gerufen hat, kostet pro Anfrage rund 0,77 Euro. Allerdings werden die Kosten erst ab einem Betrag von umgerechnet circa acht Euro, in Rechnung gestellt. Das heißt aber auch, dass ihr bei GetNotified zwischen acht und neun Anfragen kostenlos abschicken könnt.

Fazit zu GetNotified

Ich werde GetNotified nutzen, gerade bei Fragen die zu aufwändig beziehungsweise zu obskur wären um sie dauernd und dauerhaft zu recherchieren. GetNotified erinnert in der Handhabung etwas an Fantastical und das ist auch gleichzeitig die Limitierung. Ihr könnt selbst kein Datum für eine Erinnerung angeben, sondern nur eine allgemeine Anfrage stellen. Geburtstage müssen also weiterhin im Kalender eingetragen werden, aber die zukünftige Erinnerung auf die Frage nach dem „Ersten Kontakt“ kann GetNotify beantworten.

Für welche Fragen wolltet ihr schon immer mal eine Antwort haben?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst