News

Ghost: Das Node.js-CMS bekommt eigenen Desktop-Client

(Screenshots: Ghost)

Das auf Node.js-basierende CMS Ghost verfügt jetzt auch über eigene Desktop-Clients für OS X, Windows und Linux. Wer viel mit dem minimalistischen Blog-System arbeitet, soll sich so den Umweg über den Browser ersparen können.

Ghost bekommt Desktop-Client für OS X, Windows und Linux

Das quelloffene Content-Management-System Ghost will es Blog-Betreibern noch einfacher machen, Artikel zu veröffentlichen. Dazu wurde jetzt ein Desktop-Client für OS X, Windows und Linux veröffentlicht. Die Idee: Blogger sollen nicht mehr durch andere Browser-Tabs abgelenkt sein und sich ausschließlich ihren Texten beziehungsweise Verwaltungsaufgaben widmen können.

Ghost: Der Desktop-Client ist für Windows, Linux und OS X verfügbar. (Screenshot: Ghost.org)

Ghost: Der Desktop-Client ist für Windows, Linux und OS X verfügbar. (Screenshot: Ghost.org)

Entwickelt wurde der offizielle Client größtenteils von Microsofts Open-Source-Evangelisten Felix Riesenberg. Wie Ghost selbst steht die App unter der freien MIT-Lizenz. Die Software läuft auf Ubuntu-Linux, Windows 7 oder höher und OS X ab Version 10.9. Den Client könnt ihr von der offiziellen Ghost-Website herunterladen.

Ghost: Quellcode des Desktop-Clients findet sich auf GitHub

Den Quellcode des offiziellen Ghost-Clients findet ihr auf GitHub. Die App basiert auf GitHubs Software-Framework Electron, das auch bei den Editoren Atom und Visual Studio Code zum Einsatz kommt. Wer sich an der Weiterentwicklung des Ghost-Clients beteiligen möchte, sollte einen Blick auf den Contributing-Guide werfen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist der Artikel „Schlanke CMS-Alternativen zu WordPress, TYPO3 und Co. – Was die jungen Wilden besser können“ aus dem t3n Magazin Nr. 33.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung