News

Git 2.20 hat einige Neuerungen im Gepäck

Git visualisiert. (Grafik: Shutterstock/Bakhtiar Zein)

Die Versionsverwaltungslösung Git ist in Version 2.20 erschienen. Neben neuen Funktionen wurden auch einige bestehende Befehle überarbeitet.

Das Update auf Git 2.20 bringt einige Veränderung im Vergleich zur Vorgängerversion mit. So wurde git clone beispielsweise jetzt besser für den Einsatz unter Dateisystemen optimiert, die bei Dateinamen keinen Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung machen. Gab es in Projekten unter Git 2.19 und früher zwei Dateien, die sich nur in Groß- und Kleinschreibung unterschieden, ging eine davon verloren. Git 2.20 versucht nun, dieses Problem zu erkennen und rechtzeitig eine Warnung auszuspielen.

Ebenfalls eine Neuerung, die Entwickler beachten müssen: git branch -l ist ab sofort die Kurzform von git branch --list. Bislang war es ein Weg, um beim Anlegen eines Zweiges zusätzlich ein Reflog zu erzeugen. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. git send-email wiederum soll ab Version 2.20 alle nach E-Mail-Adressen aussehenden Strings erkennen können, die auf -by enden. Mit --suppress-cc=misc-by lässt such das Verhalten abstellen.

Git 2.20: Sämtliche Änderungen im Überblick

Version 2.20 ist nach Aussage von Git-Maintainer Junio Hamano das umfangreichste Release in der gesamten 2.xx-Serie. Sämtliche Änderungen findet ihr in den Veröffentlichungsnotizen zu Git 2.20. Die freie Versionsverwaltungslösung könnt ihr auf der offiziellen Website des Open-Source-Projekts herunterladen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.