Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Gitlab.com: Wofür ihr jetzt zahlen müsst und was weiterhin umsonst ist

Um das Wachstum des Cloud-Angebots weiterhin tragen zu können, führt Gitlab.com ein Bezahlmodell ein. Wir haben uns angeschaut, für wen sich das Angebot lohnt.

Gitlab.com: Nutzer privater Repositories müssen zahlen – oder auf Features verzichten

Neben der Variante zum Selberhosten bietet Gitlab auch eine Cloud-Variante seines webbasierten Versionsverwaltungs-Tools an. Trotz eines enorm peinlichen Vorfalls im Februar 2017, bei dem ein Gitlab-Admin versehentlich 300 Gigabyte an Nutzerdaten gelöscht hat, wächst das Gitlab.com getaufte Angebot weiterhin extrem stark. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, hat das Unternehmen jetzt ein Bezahlmodell vorgestellt. Zwar lässt sich der Dienst nach wie vor auch kostenfrei nutzen, allerdings wird der Funktionsumfang ab sofort eingeschränkt.

Konkret betreffen die Änderungen vor allem Gitlab.coms Fähigkeiten zur kontinuierlichen Integration. Nutzer, die kein Geld für den Dienst bezahlen, sind bei der Nutzung der Continuous-Integration-Pipeline in Zukunft auf 2.000 Minuten pro Monat beschränkt. Allerdings trifft das auch nur auf nicht-öffentliche Repositories zu. So sollen Open-Source-Projekte durch die Änderungen keinen Nachteil haben. Außerdem wird Gitlab.com bald auch das seit einiger Zeit bestehende Speicherlimit von zehn Gigabyte pro Repository durchsetzen. Bislang wurde diese Regel vom Anbieter nicht angewendet.

Das neue Preismodell von Gitlab.com. (Grafik: Gitlab)

Gitlab.com: Preise und Funktionen der verschiedenen Bezahl-Accounts

Der günstigste Gitlab.com-Plan ist der Bronze-Plan. Für ihn zahlt ihr vier US-Dollar pro Nutzer und Monat. An den verfügbaren Minuten der Continuous-Integration-Pipeline ändert das zwar nichts, dafür bekommt ihr zusätzliche Enterprise-Features und Support am nächsten Wochentag. Beim Silver-Plan zahlt ihr 19 Dollar pro Monat und Nutzer und bekommt dafür 10.000 Pipeline-Minuten pro Monat sowie weitere Enterprise-Features.

Der Gold-Plan kostet 99 Dollar pro Nutzer und Monat. Hier erhöht sich die Anzahl eurer Pipeline-Minuten auf 50.000. Außerdem stehen euch alle Funktionen von Gitlab-Enterprise zur Verfügung und ihr dürft innerhalb von vier Stunden mit einer Antwort vom Kundensupport rechnen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst