News

Gmail – Kontextmenü bekommt umfangreiches Update

Gmail für Android. (Foto: hilalabdullah / Shutterstock.com)

Google hat Gmail ein umfangreiches Update des Kontextmenüs verpasst. Damit soll die Mail-Verwaltung in der Weboberfläche des Google-Dienstes vereinfacht und dem Nutzer Zeit erspart werden.

Für Gmail-Nutzer gab es in den vergangenen Wochen eine ganze Reihe von neuen Features. Ende Januar hatte Google der Gmail-App für Android und iOS ein großes Redesign spendiert. In der vergangenen Woche gab Google bekannt, dass es den Gmail-Spamfilter mit Machine-Learning-Fähigkeiten ausstattet. Jetzt rollt der Suchmaschinenanbieter ein umfangreiches Update für das Kontextmenü der Gmail-Weboberfläche aus.

Gmail: Neue Funktionen im Kontextmenü

Das Menü öffnet sich, wenn der Nutzer mit der rechten Maustaste auf eine Mail etwa in der Inbox klickt. Bisher gibt es dort die Möglichkeit, die E-Mail zu verschieben, sie zu archivieren, zu löschen oder sie als ungelesen zu markieren. Künftig wird es in dem Kontextmenü umfangreichere Möglichkeiten des Mail-Managements geben. Zu den neuen Funktionen gehören etwa das direkte Beantworten oder Weiterleiten der markierten Mail, das Hinzufügen eines Labels oder die Suche nach allen Mails eines Absenders oder zu einem Thema.

Bisher sind diese Funktionen schon als Buttons über der Mail-Liste vorhanden. Dort werden sie auch bleiben. Der Ausbau des Kontextmenüs soll laut dem Google-Watch-Blog keine Auswirkungen auf diese Buttons haben. Dass Funktionen wie die Möglichkeit, direkt eine Antwort auf eine Mail zu initiieren, jetzt ins Rechtsklick-Menü aufgenommen werden, dürfte vor allem für Zeitersparnis auf der Nutzerseite sorgen.

Whatsapp-Backup mit Google Drive – So funktioniert's

1 von 10

Das Update soll allen Gmail-Nutzern zugute kommen und innerhalb der kommenden 15 Tage ausgerollt sein. Dass der Rollout für die massiven Störungen des Mail-Dienstes in der Nacht auf Dienstag verantwortlich war, ist aber unwahrscheinlich. Schließlich waren auch weitere Services wie Drive oder Youtube betroffen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung