Bildergalerie

Designer erstellt 25 Logos in 25 Tagen auf Basis des goldenen Schnitts

Goldener Schnitt. (Grafik: t3n.de)

Der goldene Schnitt gilt gemeinhin als formales Gesetz für unser Schönheitsempfinden. Ein Designer will ihn besser verstehen – und im Logo-Design einsetzen können.

Goldener Schnitt im Logo-Design: UI-Designer fordert sich selbst heraus

Logo-Design: „Logo Collection with Golden Ratio 2016“ von Kazi Mohammed Erfan.

Logo-Design: „Logo Collection with Golden Ratio 2016“ von Kazi Mohammed Erfan.

Sich neue Tagesziele zu stecken, ist eine gute Methode, um die eigenen Fähigkeiten regelmäßig zu verbessern. Das dachte sich auch der UI-Designer Kazi Mohammed Erfan und stellte sich selbst die Aufgabe, 25 Logos in 25 Tagen zu entwerfen, die alle auf den goldenen Schnitt aufbauen. Erfan wollte schlicht einmal aus seinem Designer-Alltag ausbrechen und sich mit neuen Dingen beschäftigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

„Ich versuche das nächste Level zu erreichen.“

Auf Behance.net hat der in Bangladesch lebende Erfan seine Arbeiten kuratiert. „Ich lerne jeden Tag mehr über den goldenen Schnitt. Ich bin sicher, dass ich während meiner Arbeit einige Fehler gemacht habe, aber nur so lernt man“, schreibt er. „Ich versuche das nächste Level zu erreichen.“ Im Einsatz waren dabei Adobes Photoshop und Illustrator.

Feedback der Betrachter ist dem UI-Designer sehr wichtig. Wer dem Mann also eine Nachricht hinterlassen möchte, darf das gerne auf seiner Projektseite tun. Bis dato haben sich 137 Kommentatoren eingefunden. Wir haben fünf Logos in der unteren Bildergalerie eingefügt, die uns besonders gefallen. Die gesamte Arbeit findet ihr hier.

Logo-Design: 25 Logos in 25 Tagen
Logo-Design: „Logo Collection with Golden Ratio 2016“ von Kazi Mohammed Erfan.

1 von 5

Übrigens: Du willst dir auch jeden Tag eine neue Aufgabe stellen? Dann findest du in diesem Beitrag einige Inspiration: Mit dieser Challenge wirst du innerhalb von 30 Tagen zum besseren Designer

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
tetsuo
tetsuo

goldener Schnitt = kann nur gut aussehen.
sollte Standardanforderung für Logodesign sein :)

Antworten
bmt
bmt

Sehe ich z. B. anders, mich spricht keines der Logos an.
Ich weiß auch nicht warum, irgendwie stören sie mich alle und ich würde sie nicht einsetzen wollen. :/

Antworten
Tina

Mag vllt. dran liegen, dass ich Technische Zeichnerin gelernt habe, aber ich finde, dass die Logos doch alle recht ansprechend aussehen. Sie wirken alle sehr harmonisch für’s Auge. Etwas langweilig sind sie vielleicht, aber das ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

Antworten
graywolf
graywolf

Auch wenn ich den goldenen Schnitt schätze und in vielen Bereichen meiner Arbeit einsetze, die Logos sprechen mich kaum an, ich wußte nicht, dass diese Art noch zeitgemäß ist …

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung