Entwicklung & Design

Sergej Müller, Deutschlands bekanntester WordPress-Entwickler, hört auf

Sergej Müller hört auf. (Screenshot: ebiene.de)

Der Entwickler hinter Antispam Bee, wpSEO und weiteren bekannten WordPress-Plugins zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. Seine Projekte sollen zukünftig von anderen Entwicklern betreut werden.

Sergej Müller: WordPress-Entwickler steigt aus gesundheitlichen Gründen aus

Egal ob Antispam Bee, Cachify, Statify, Optimus oder wpSEO: Seine Plugins kennt fast jeder WordPress-Nutzer. Aber auch in der deutschsprachigen WordPress-Community kennen und schätzen viele Sergej Müller, der fast neun Jahre lang immer wieder neue Plugins geschrieben hat. Jetzt hört er damit auf und seine Plugins sollen von anderen übernommen und weitergepflegt werden.

WordPress: Von Sergej Müller stammt unter anderem das bekannte wpSEO-Plugin. (Grafik: wpSEO.de)

WordPress: Von Sergej Müller stammt unter anderem das bekannte wpSEO-Plugin. (Grafik: wpSEO.de)

Als Grund für seinen Ausstieg gibt Müller in einem Abschiedsbrief an die deutschsprachige WordPress-Community gesundheitliche Gründe an. Bis er sich vollständig zurückzieht, will er allerdings noch sicherstellen, dass jedes seiner Projekte von einem würdigen Nachfolger betreut wird.

Sergej Müller: Bekannter WordPress-Entwickler zieht sich zurück

Wie viele Menschen Müller im Laufe der letzten neun Jahre mit seiner Arbeit oder persönlich erreicht hat, zeigen alleine schon die vielen Danksagungen und Genesungswünsche unter seinem auf GitHub veröffentlichten Abschiedsbrief. Wer möchte, kann ihm dort oder per E-Mail ebenfalls seinen Dank aussprechen.

Auch wir in der t3n-Redaktion wünschen Sergej Müller alles Gute auf seinem weiteren Weg.

via glueckpress.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

13 Kommentare
Nikki

Sehr schade aber Gesundheit geht immer vor.
Wünsche alles gute für die Zukunft.

Antworten
frank katzer

„seinem auf GitHub veröffentlichten Abschiedsbrief“
junge junge junge…
ihr wisst hoffentlich, was ein abschiedsbrief ist, und dass das mit sergej nichts zu tun hat.
wer schreibt, denn hier solche texte?

Antworten
Heiner

Abschiedsbrief, Substantiv, maskulin – Brief, in dem jemand für längere Zeit oder für immer von jemandem Abschied nimmt (Duden)

Daher: Wo liegt das Problem?

Antworten
monika.ts

Laut Definition mag Abschiedsbrief stimmen und für jemand der Sergej nicht besonders gut kennt mag dieses Wort vielleicht auch stimmig sein.

Auch für mich ist es unstimmig, denn Sergej traf eine Entscheidung und schrieb dann ein Statement, so wie sein Code ein Statement war und ist. Klar, schnörkellos und „Abschiedsbrief“ ist niemals schnörkellos.

Lars Budde

Vielen Dank für deinen freundlichen Kommentar, Frank. Dass deine Kritik unbegründet ist, hat Heiner ja bereits erklärt. Um deine Frage trotzdem zu beantworten: Das sind verschiedene Autoren, die jeweils in der Sidebar des Artikels mit Foto genannt werden.

Antworten
riege

Hab mir grad das gleiche gedacht. Ist wirklich sehr „unglücklich“ formuliert.
Außerdem wiederholt sich die Überschrift 3x in unterschiedlichen Varianten. Das heißt der Artikel ist rein für die Suchmaschine geschrieben und nicht für die User

Antworten
Jürgen Thulke

Ich schätze die Plugins sehr – wenn es stimmt – schade das Sergej Müller aufhört

Antworten
Hans

Viel Glück und vor allem Gesundheit Sergej Müller

Antworten
Harald

Goodbye, WordPress https://gist.github.com/sergejmueller/bccd658a5cdeb5b57deb

Ein großer verlässt die Bühne
Danke für deine Arbeit und deine Zeit
Alles Gute, Sergej, und danke!

Antworten
Felix

Absolut schade… Ich selbst nutze seine Plugins bei vielen vielen Projekten.

Ich hoffe, dass es gesundheitlich bergauf geht und wir bald neue Plugins von Sergej bestaunen dürfen um unser tägliches WordPress-Leben ein Stück einfacher zu gestalten.

Bis dahin. Danke!

Antworten
Jürgen Schulze

Das tut mir wirklich leid.
Auch ich nutze fast von Anfang an seine Plugins.
Und er hatte immer ein offenes Ohr für Fragen – vielleicht kommen daher die Probleme: Überarbeitung.
Gute Besserung und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Antworten
Ru

Riesen Dank an dich und beste Gesundheit. Wir stehen tief in der Schuld.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.