News

Google: 10,4 Prozent aller Android-Geräte laufen aktuell mit 9 Pie

Android 9 Pie derzeit auf 10,4 Prozent der Android-Geräte. (Bild: Google)

Wenige Monate vor dem Launch der neuen Android-Version 10 Q ist auf gut zehn Prozent der Android-Geräte die Vorgängerversion 9 Pie installiert. Laut Google ist das eine deutliche Verbesserung.

Über sechs Monate hatte Google keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht – angeblich wegen Problemen bei der Datenerhebung, wie Android Police erfahren haben will. Jetzt gab Google bekannt, dass mittlerweile 10,4 Prozent der Android-Geräte mit der aktuellen Version des mobilen Betriebssystems Android 9 Pie laufen. Das ist zwar nicht allzu viel, bedeutet aber immerhin ein Plus von 150 Prozent gegenüber dem Grad der Verbreitung des Vorgängers 8.0 Oreo zu einem ähnlichen Zeitpunkt nach dem Launch.

Android 8 ist meistverbreitete Version

Aktuell ist Android 8 mit 28,3 Prozent die am weitesten verbreitete Android-Generation. Zusammen kommen die Android-Versionen 9, 8.1 und 8.0 wenige Monate vor dem erwarteten Start von Android 10 Q auf eine Verbreitung von gerade einmal knapp 39 Prozent. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass über die Hälfte der Android-Nutzer eine OS-Version im Einsatz haben, die älter als zwei Jahre ist. Android 7 Nougat kommt laut Google auf 19,2 Prozent, Android 6 Marshmallow auf 16,9 Prozent. Bemerkenswert: Android 4.4 Kitkat, das schon über sechs Jahre auf dem Buckel hat, wird noch von 6,9 Prozent der Android-Nutzer verwendet.

Android-Verbreitung laut Google

Android-Verbreitung im Mai 2019. (Grafik: Google)

Google arbeitet seit Jahren daran, dass neue Android-Versionen schneller auf die Geräte kommen – eine kleine Verbesserung hat der Konzern jetzt laut den aktuellen Zahlen geschafft. Ein Grund zur Begeisterung sind die 10,4 Prozent Anteil am Android-Kuchen neun Monate nach dem Launch von Android 9 Pie aber nicht, wie Golem anmerkt. Zum Vergleich: Das im Herbst erschienene iOS 12 war nach nicht einmal drei Monaten schon auf 70 Prozent der iOS-Geräte zu finden. Nur neun Prozent der Nutzer verwendeten eine ältere iOS-Version als iOS 11.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung