News

Google rollt Unterstützung von AMP-Landingpages in Adwords-Kampagnen aus

Nach Beta-Test rollt Google AMP-Landingpages für Adwords global aus. (Screenshot: ampproject.org)

Bereits im Mai hatte Google einen Beta-Test angekündigt, der es Werbetreibenden ermöglichte, Anzeigen in der mobilen Suche auf AMP-Landingpages weiterzuleiten. Jetzt wird das Feature global ausgerollt.

Wie Google ankündigte, soll der globale Roll-Out der neuen Funktion in zwei Wochen beginnen und dann allen Advertisern zu Verfügung stehen. Zuvor konnten verschiedene Unternehmen weltweit positive Resultate im Beta-Test verzeichnen, zum Beispiel in der Zunahme von Conversions und geringeren Absprungraten.

AMP-Landingpages laden im Schnitt fünfmal schneller als normale mobil-optimierte Seiten. (GIF: Google)

Vorerst ist diese Funktion auf Text-Anzeigen beschränkt, eine Ausweitung ist jedoch sehr wahrscheinlich. AMP-Seiten werden für alle mobilen Klicks unterstützt, können aber nur über Chrome auf Android-Geräten gecacht werden. Google hat die Arbeit an der Unterstützung weiterer mobiler Browser bereits angekündigt. Außerdem können Werbetreibende sehen, wie viel Prozent der Klicks auf ungültige AMP-Seiten gehen, um dann potenzielle Probleme zu lösen und diese Seiten an den AMP-Guidelines auszurichten.

Bessere Insights für AMP-Seiten in Google Analytics

Google misst AMP-Seiten immer mehr Bedeutung zu. Daher arbeitet der Suchmaschinen-Gigant auch kontinuierlich an dem Nutzwert seiner Analytics-Daten. Bereits im Mai behob Google das Problem, dass Seitenbesucher vom AMP-Seiten und Nicht-AMP-Seiten als zwei verschiedene Personen gezählt wurden. Wie Search Engine Land berichtet, kann dieser Fehler nun auch für gecachte AMP-Seiten behoben werden. Dazu ist lediglich eine kleine Code-Änderung notwendig, die Google in seinem Help Center erklärt.

Auch interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung