Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google will App-Entwicklung mit Android Jetpack beschleunigen

(Foto: Benny Marty / Shutterstock.com)

Android Jetpack soll die App-Entwicklung merklich beschleunigen. Die Komponentensammlung stellt Entwicklern vor allem häufig genutzten Infrastruktur-Code zur Verfügung.

Mit Android Studio 3.2 liefert Google auch Android Jetpack aus. Die Komponentensammlung soll App-Entwicklern die Arbeit erleichtern, indem sie Standardaufgaben wie Hintergrund-Tasks, Navigation oder Lifecycle-Management übernimmt. So soll der Einsatz von Boilerplate-Code vermieden werden, wovon sich Google nicht zuletzt weniger Fehler in den damit erstellten Apps verspricht. Entwickler wiederum bekommen mehr Zeit, um sich um wichtigere Aspekte ihrer Anwendung zu kümmern.

Die Jetpack-Komponenten sind grundsätzlich in vier Bereiche aufgeteilt: Foundation, Architecture, Behavior und UI. In jedem Bereich gibt es wiederum eine Reihe von Komponenten, die Entwickler je nach Bedarf auswählen und in ihrer App miteinander kombinieren können – sofern der Einsatz im jeweiligen Fall sinnvoll erscheint. Die Jetpack-Komponenten sind als einzelne, versionsunabhängige Bibliotheken ausgelegt.

Google setzt voll auf Kotlin

Android Jetpack wurde speziell darauf optimiert, möglichst gut mit Kotlin zusammenarbeiten. Als Teil der Foundation-Komponenten ist daher auch Kotlin KTX an Bord. Die Spracherweiterung soll dabei helfen, präziseren und angenehmeren Android-Code zu schreiben. Um Umsteiger von Java zu unterstützen, hat Google außerdem einen Onlinekurs für den Einstieg in Kotlin auf der E-Learning-Plattform Udacity veröffentlicht.

Wer sich eingehender mit den verschiedenen Komponenten beschäftigen möchte, der sollte einen Blick auf die offizielle Android-Jetpack-Website werfen. Android Studio 3.2 inklusive Android Jetpack ist derzeit als Preview-Version verfügbar.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst