News

Neuerung für die Google-Cloud: Google will blockchain-basierte Anwendungen entwickeln

Auf Googles Cloud-Computing-Plattform soll es künftig auch Blockchain-Anwendungen geben. (Grafik: Google Cloud Platform)

Mit den Entwickler-Tools von Digital Asset will Google eigene blockchain-basierte Produkte entwickeln. Die Anwendungen sollen in die Cloud Plattform integriert werden.

Google und das New Yorker Startup Digital Asset haben am Montag eine Partnerschaft verkündet – Google will jetzt mithilfe der Tools von Digital Asset verstärkt an Blockchain-Lösungen arbeiten. Die Tools sollen in die Google Cloud Platform integriert werden.

Letzte Woche hatte Google schon die Partnerschaft mit Blockapps verkündet, einem Startup für die Entwicklung von dezentralen Apps. Jetzt ist auch Digital Assets mit im Boot und bietet Google Tools für die Entwicklung blockchain-basierter Produkte.

Distributed-Ledger-Technologie ist für mehr als Finanzen sinnvoll

„Wir arbeiten mit der Google Cloud Platform zusammen, um Entwicklern Full-Stack-Lösungen zu bieten, damit sie das Potenzial für webbasierte Innovationen in der Blockchain-Technologie ausschöpfen können“, sagte Blythe Masters, CEO von Digital Asset, laut Pressemitteilung. „Distributed-Ledger-Technologien haben nicht nur in der Finanzindustrie ein großes Potenzial, sondern auch in vielen anderen Branchen“, so Leonard Law, Chef der Financial Services Plattform der Google Cloud.

Googles Entwicklern steht jetzt auch die „Digital Asset Modeling Language“ (DAML) zur Verfügung, die das Startup erst im März entwickelt hat – damit könnte Google zum Beispiel blockchain-basierte Bezahldienste entwickeln, sagte Masters in einem Interview mit Fortune.

Schon im März hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass Google an eigenen Blockchain-Produkten arbeite und verstärkt in Startups aus diesem Bereich investiere. Das hatten anonyme Quellen bestätigt – mit der Partnerschaft mit Digital Asset ist dieses Vorhaben jetzt offiziell. Am Dienstag wollen die Partner bei der Google-Cloud-Next-Konferenz Details bekanntgeben.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.