Fundstück

Google Chrome: So aktivierst du vorab die globale Medienkontrolle

Google Chrome (Foto: BigTunaOnline/Shutterstock)

Google Chrome bietet in Zukunft eine Medienkontrolle über Tab-Grenzen hinweg. So aktivierst und nutzt du die geplante Funktion bereits heute.

Bei diversen Audio- und Videoportalen kannst du Inhalte ohne gesonderte App streamen, also gleich innerhalb des Browsers. Doch die hierfür nötigen Kontrollelemente sind jeweils nur dann verfügbar, wenn du im entsprechenden Tab bist. Eine Alternative dazu plant Google derzeit – und setzt sie bereits in der Canary-Version von Google Chrome ein. Dabei handelt es sich um einen weiteren Chrome-Browser, den du parallel zu deiner stabilen Chrome-Installation betreiben kannst und von dem Google klar kommuniziert, dass die eine oder andere Funktion noch etwas instabil sein kann. Den Canary-Browser solltest du daher tatsächlich nicht im Kontext von Daten und Funktionen verwenden, bei denen es auf hohe Zuverlässigkeit ankommt.

Google Chrome: Streamen im Browser vereinfacht

Neben der Adressleiste gibt es hierfür im mobilen Chrome-Browser bereits einen etwas größeren Start-Button – und auch in der Desktop-Version von Chrome wird dieses Feature bei nächster Gelegenheit kommen. Per Overlay stehen nun die wichtigsten Grundfunktionen zur aktuell abgespielten Mediendatei sowie gegebenenfalls ein Vorschaubild zur Verfügung . Eine Live-Vorschau wird dagegen nicht angeboten, was aber insbesondere bei der mobilen Ansicht auch aufgrund der Größe wenig sinnvoll erscheint.

Die neue Funktion lässt sich im Canary-Browser von Google Chrome aktivieren unter „ chrome://flags“ und dort durch die Aktivierung des Punkts „#global-media-controls“. Ab welcher Version des Mobile- beziehungsweise Desktop-Browsers die genannte Funktion final realisiert wird, ist noch nicht bekannt. Den kleinen Trick, eher eine Preview, hat Google Watchblog ausgeraben.

Das könnte dich auch interessieren:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
borisch

Ich hatte es ausprobiert. Es hat geklappt den Controller zu öffnen, aber nachdem man ein Video pausiert hatte und den Controller schließen wollte, stürzte Canary bei mir immer ab.

Ansonsten eine großartige Neuerung.

Antworten
Tobias Weidemann

Bei mir ging’s zumindest bei einem oberflächlichen Test mit verschiedenen Portalen unfallfrei. Wobei die ja selbst schreiben, dass das ganze Canary-Projekt immer noch Bugs enthalten kann und quasi im Wochenrhythmus überarbeitet wird. Bin jedenfalls gespannt, wie lange die brauchen, bis das final ist.

Antworten
borisch

Ja, also Canary läuft bei mir ja sowieso im Büro aus Arbeitsgründen. Nur mit den Flags spiele ich nicht so oft rum ;)

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung