Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Google hat still und leise eine Github-Alternative gestartet

Cloud Source Repositories. (Screenshot: Google)

Mit Cloud Source Repositories bietet Google jetzt auch eine eigene GitHub-Alternative an. Wir verraten euch, was der Dienst alles kann.

Cloud Source Repositories: Google startet eigene GitHub-Alternative. (Screenshot: Google)
Cloud Source Repositories: Google startet eigene GitHub-Alternative. (Screenshot: Google)

Cloud Source Repositories: Google startet GitHub-Alternative

Erst im März 2015 hatte der Suchgigant mit Google Code seine Hosting-Plattform für Open-Source-Projekte eingestellt. Entwickler wurden damals vor allem an GitHub verwiesen. Dabei hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View jetzt eine eigene GitHub-Alternative gestartet. Das Ganze nennt sich Cloud Source Repositories und ist, wie aus dem Namen schon deutlich wird, Teil von Googles Cloud-Plattform.

Cloud Source Repositories befindet sich derzeit in einer öffentlichen Beta-Phase. Vermutlich um den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, könnt ihr bestehende Repositories von GitHub oder Bitbucket mit dem Google-Dienst verknüpfen. Jede Änderung an dem verbundenen Repository wird dann automatisch von Google übernommen. Das funktioniert natürlich auch andersherum.

Cloud Source Repositories: Googles GitHub-Alternative integriert den Cloud-Debugger. (Screenshot: Google)
Cloud Source Repositories: Googles GitHub-Alternative integriert den Cloud-Debugger. (Screenshot: Google)

Cloud Source Repositories: GitHub-Alternative bietet in der Beta-Phase 500 Megabyte kostenfreien Speicher

Solange sich die Cloud Source Repositories in der Beta-Phase befinden, bekommen Nutzer 500 Megabyte kostenfreien Speicher für ihre Projekte. Euren Quellcode könnt ihr direkt über den integrierten Editor anschauen und bearbeiten. Außerdem wurde Googles Cloud-Debugger in den Dienst integriert. Damit könnt ihr Java-Applikationen, die auf der Google Compute Engine und der App Engine laufen, überwachen, ohne sie anzuhalten oder ihre Ausführung zu verlangsamen.

Eine echte Alternative zu GitHub dürfte Googles Angebot nur für wenige sein. Wer aber für seine Projekte auf Googles Cloud-Plattform setzt, sollte sich das Angebot einmal anschauen. Nähere Informationen zur Nutzung des Dienstes könnt ihr der Dokumentation zu Googles Cloud Source Repositories entnehmen.

In diesem Zusammenhang könnte euch auch unser Artikel „Versionskontrolle für Einsteiger: Die ersten Schritte mit GIT und GitHub“ interessieren.

via venturebeat.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.