News

Google deaktiviert Adwords-Konten ohne Ausgaben

Frühjahrsputz bei Adwords. (Foto: GongTo / Shutterstock.com)

Adwords-Konten, auf denen in den letzten 15 Monaten kein Geld ausgegeben wurde, werden automatisch deaktiviert. So werde Adwords schneller, begründet Google den Schritt.

Google kündigte die Deaktivierung umsatzloser Adwords-Konten via Twitter an. Laut Google soll Adwords durch diese Aufräumaktion schneller werden.

Inhaber der betroffenen Konten werden per E-Mail informiert. Ein Login ist weiterhin möglich, aber nach der Anmeldung im Adwords-Konto erhalten die Inhaber einen Hinweis, dass das Konto deaktiviert wurde. Deaktivierte Konten können jederzeit wieder aktiviert werden. Sollten dann jedoch in den folgenden drei Monaten wieder keine Aktivitäten vorgenommen werden, werden diese Konten erneut automatisch geschlossen.

Deaktivierte Accounts sind zudem nicht über die Adwords-API erreichbar.

So aktiviert ihr euer Adwords-Konto wieder

Ist euer Adwords-Konto geschlossen worden, könnt ihr es ganz leicht wieder aktivieren:

  1. Meldet euch in eurem Adwords-Konto an.
  2. Klickt auf das Werkzeugsymbol rechts oben.
  3. Klickt unter „Einrichtung“ auf Einstellungen.
  4. Klickt auf den Bereich Kontostatus.
  5. Klickt auf „Mein Konto reaktivieren“.

Gegebenenfalls werden ihr dann aufgefordert, eure Zahlungsinformationen zu aktualisieren.

Anzeigen und Kampagnen, die vor der Deaktivierung des Kontos aktiv waren, werden wieder ausgeliefert. Wenn ihr das nicht möchtet, müsst ihr sie händisch pausieren.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung