News

Google: Die Apps im Play-Store bekommen ein neues Bewertungssystem

(Foto: Shutterstock.com)

Google hat auf der Entwicklerkonferenz I/O 2019 angekündigt, das Bewertungssystem für Android-Apps im Play-Store zu ändern. Künftig sollen aktuelle Bewertungen mehr Gewicht bekommen.

Bisher war es für App-Entwickler schwierig, mögliche positivere Bewertungen nach einem Update anzuzeigen. Andere Anbieter konnten sich auf positiven Bewertungen der Vergangenheit ausruhen. Das soll sich jetzt ändern. Auf der I/O 2019 hat Google ein neues Bewertungssystem angekündigt. Das Update soll im August gelauncht werden, Entwickler können die Auswirkungen aber schon jetzt einsehen.

Künftig sollen in dem neuen Bewertungsschema für Android-Apps im Play-Store aktuelle Bewertungen mehr Gewicht bekommen. Für Entwickler bedeutet das zum einen die Herausforderung, Apps stetig weiterzuentwickeln. Darüber hinaus können aber negative Bewertungen durch aktuellere positive, etwa nach einem Update, schneller ausgemerzt werden. Nutzer erhalten dadurch ein mehr auf aktuellen Gegebenheiten beruhendes Bewertungssystem, wie der Googlewatchblog schreibt.

App-Bewertung: Google schlägt Antworten vor

Google macht es zudem Entwicklern leichter, auf Rezensionen zu antworten. Künftig sollen Rezensionen hervorgehoben werden, die laut Googles Meinung beantwortet werden sollten. Auch Antworten werden vorgeschlagen. Dem Konzern zufolge soll dadurch die Wahrscheinlichkeit steigen, dass Nutzer ihre Bewertung erhöhen – um bis zu 0,7 Sterne.

Für Nutzer ändert sich zunächst wenig. Die Möglichkeit, bis fünf Sterne zu vergeben, und ihre Meinung zu schreiben, bleibt erhalten. Bestenfalls erhalten Play-Store-Nutzer aber in den kommenden Monaten einen näher an der Wirklichkeit liegenden Eindruck von einer App. Die potenziellen Auswirkungen des neuen Systems auf ihre Bewertungen können Entwickler schon in der Console sehen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung