Podcast

Google, Facebook und Amazon: Wie die Plattform-Ökonomie funktioniert und vor welche Herausforderungen sie uns stellt

Google ist eins der Unternehmen, das die Digitalwirtschaft dominiert. (Foto: Benny Marty / Shutterstock)

Plattformen wie Google, Facebook oder Amazon dominieren die Digitalwirtschaft. Im neuesten Filterblase-Podcast geht es um die Funktionsweise der Plattform-Ökonomie und die Herausforderungen.

Google, Apple, Facebook, Amazon – oder kurz die GAFA-Ökonomie – beherrschen mit Ausnahme von China die weltweite Digitalwirtschaft. Mit ihren Plattformen erreichen sie Milliarden Nutzer weltweit, geben Technologie-Trends vor und entwickeln sich zu Gatekeepern für die Bereiche, in denen sie marktführend sind. Wie könnte die Politik mit solchen mächtigen Akteuren umgehen? Was etwa, wenn sie ihre marktbeherrschende Stellung zu Ungunsten der Wettbewerber ausnutzen? Die Europäische Union hat Google beispielsweise erst kürzlich in diesem Punkt für schuldig gesprochen und eine Strafzahlung in Höhe von 2,43 Milliarden Euro verhängt.

Die beiden t3n-Chefredakteure Luca Caracciolo und Stephan Dörner sprechen über die Funktionsweise der Plattform-Ökonomie, die wichtigsten Akteure sowie über Versuche, diese Plattformen zu regulieren.

Ihr könnt den Filterblase-Podcast bequem in eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

Weitere Filterblase-Folgen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung