Marketing

Google: Firmenlogos in den Suchergebnissen

Bisher kamen nur bei Google+ verifizierte Autoren in den Genuss, unter Suchergebnissen, die auf einen ihrer Artikel verweisen, ein kleines Bild von sich zu erspähen. Anscheinend testet Google derzeit allerdings auch die Möglichkeit, Firmenlogos auf diese Art und Weise in die Ergebnisse einzubinden. Das eigene Unternehmen auf Google+ zu präsentieren könnte daher in Zukunft um einiges attraktiver werden.

BrandRank: AuthorRank für Firmen

Mit dem Author-Tag kann eine Seite Google wissen lassen, wer für den Inhalt eines Artikels verantwortlich ist. Diese Information wird dann in den Suchergebnissen weiter gegeben. Man bekommt also den Namen und ein Bild des Verfassers direkt unter dem Link zum Artikel in den Suchergebnissen präsentiert. Die Idee dahinter basiert auf der Annahme, dass bestimmte Autoren vertrauenswürdiger sind als andere. Um das zu erreichen, benötigt man ein Konto beim Sozialen Netzwerk Google+. Studien zeigen, dass die kleinen Bildchen durchaus die Klickrate erhöhen.

BrandRank: So könnten in Zukunft einige Firmenseiten bei Google angezeigt werden. (Quelle: SEO Roundtable)

BrandRank: So könnten in Zukunft einige Firmenseiten bei Google angezeigt werden. (Quelle: SEO Roundtable)

Nach Angaben von Barry Schwartz von Search Engine Roundtable scheint man dieses Konzept jetzt auch auf Firmen übertragen zu wollen. Zumindest konnte er bei einer Suche feststellen, dass das Firmenlogo einer Seite ähnlich dem Autorenbild in den Suchergebnissen angezeigt wurde. Eine kurze Überprüfung seinerseits ergab, dass die Firma keine explizite Verknüpfung zu ihrem Google+-Profil gesetzt hatte. Für Autoren ist es Vorraussetzung, um mit den zusätzlichen Informationen bei Google angezeigt zu werden. Allerdings hatte die Firma eine verifizierte Unternehmensseite auf Google+. Diese schien ausreichend für die Anzeige des Logos.

Für Unternehmen könnte Google+ an Bedeutung gewinnen

Noch ist die Nutzerbasis auf Google+ vergleichsweise gering, weswegen das Netzwerk derzeit vermutlich hauptsächlich für Technologie-Firmen interessant ist. Durch ein BrandRank mit Ähnlichkeit zum AuthorRank könnte ein Firmenprofil auf dem sozialen Netzwerk allerdings mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Ob und wann eine solche Änderung für alle Google-Nutzer in Kraft tritt, lässt sich derzeit allerdings noch nicht sagen. Dass man in Mountain View fleißig daran arbeitet, belegen allerdings die Screenshots – und da der Author-Tag recht erfolgreich ist, erscheint dieser Schritt nur logisch.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

13 Kommentare
Xfear

„Noch ist die Nutzerbasis auf Google+ vergleichsweise gering, weswegen das Netzwerk derzeit vermutlich hauptsächlich für Technologie-Firmen interessant ist.“ – Die beiden Faktren mögen zwar stimmen, stehen allerdings nicht in einem kausalen Zusammenhang.

Antworten
Markus Bergsmann

Ich finde das mit den BrandRanks ganz gut. Ob wohl die Klickrate durch einen „persönlichen Kontakt/AuthorRank“ im Vergleich zu einem BrandRank vermutlich höher ist, wäre das wirklich eine tolle Funktion. Ich würde es gegenüber dem AuthorRank bevorzugen – möchte ja nicht jeder Mitarbeiter einer Firma unmittelbar mit einem Artikel/Post in Verbindung gebracht werden.

Antworten
Senat

Top, sehr Gut bin gespannt

Antworten
m.kuehnel
m.kuehnel

Der Artikel geht nur auf google.com ein. Gleiches Verhalten ist allerdings auch bei Google Deutschland zu beobachten: http://moritz-kuehnel.de/google-firmenlogos-serps/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.