News

Android Q: Fünfte Betaversion veröffentlicht

(Grafik: Google)

Mit der fünften Betaversion von Googles Android Q nähert sich die Software immer mehr ihrer finalen Version. Neu sind neben Fehlerverbesserungen einige bereits im Vorfeld bekanntgewordene Veränderungen bei der Gestensteuerung.

Google hat die fünfte Version seiner Entwicklervorschau für Android 10 Q vorgestellt. Die Software ist zunächst für Pixel-Geräte verfügbar, die für das Betaprogramm registriert sind. Die Smartphones weiterer Partner, die am Betaprogramm teilnehmen, sollen in den kommenden Wochen das Update erhalten.

Google zufolge ist die fünfte Version bereits sehr nah am finalen Android Q, für das immer noch kein offizieller Name präsentiert wurde. Die Entwickler-APIs hatte Google bereits in der vierten Betaversion finalisiert.

Zu den Hauptänderungen der fünften Betaversion gehören Verbesserungen bei der Gestensteuerung. Die bisherige Zurückgeste hat sich in vielen Apps mit der Wischbewegung überschnitten, mit der die Menüleiste aufgerufen wurde. In der neuen Betaversion müssen Nutzer vor dem Hineinwischen mit dem Finger eine kurze Pause einlegen, bevor sie weiterwischen, wenn sie das Menü aufrufen wollen.

Neue Funktionen sind bereits im Vorfeld geleakt

Diese neue Funktion war im Vorfeld der Veröffentlichung bereits bekannt, ebenso eine weitere Änderung bezüglich der Gestensteuerung: Bei Nutzern alternativer Launcher wird automatisch die Navigationsleiste mit den drei Knöpfen aktiviert. Diese Änderung wird allerdings Google zufolge erst in der sechsten Betaversion eingeführt. Wer dann die Gestensteuerung von Android Q weiterverwenden möchte, muss den vorinstallierten Pixel-Launcher verwenden.

Der Google Assistant kann übrigens mit einer Wischbewegung von der Bildschirmecke in das Zentrum des Displays aufgerufen werden. Da bei der Gestensteuerung die Navigationsleiste fehlt, ist diese alternative Geste notwendig: Normalerweise kann der Google Assistant über einen langen Druck auf den Home-Button aufgerufen werden, den es bei aktivierter Gestensteuerung nicht gibt.

Wer sich bereits für das Betaprogramm registriert und eine der vorigen Versionen auf seinem Smartphone installiert hat, bekommt die Aktualisierung automatisch drahtlos aufgespielt. Zudem lassen sich die Images auch herunterladen und manuell installieren. Wer sich noch nicht für das Betaprogramm registriert hat, kann dies hier tun.

Autor des Artikels ist Tobias Költzsch.

Mehr zum Thema: 

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung