Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google Go: Abgespeckte Such-App von Google kann jetzt Websites vorlesen

Das Google-Logo. (Foto: dpa)

Googles abgespeckte Such-App Google Go wartet neuerdings mit einem interessanten Feature auf: Die App liest Websites vor. Der Suchkonzern will die Funktion auch in andere Apps integrieren.

Die im Vergleich zur Standard-App abgespeckte Google-Go-App liest neuerdings ganze Websites vor. Das soll, so Google, selbst bei langsamen Internetverbindungen funktionieren. Insgesamt beherrscht die Vorlesefunktion 28 Sprachen. Welche Bestandteile einer Seite den eigentlichen Inhalt ausmachen, der vorgelesen werden soll, entscheidet eine künstliche Intelligenz. Während des Vorlesevorgangs wird das jeweils gesprochene Wort farblich hervorgehoben.

Google Go: Googles abgespeckte Such-App bekommt Vorlesefunktion. (Screenshot: Google)
Google Go: Googles abgespeckte Such-App bekommt Vorlesefunktion. (Screenshot: Google)

Google Go gehört zu einer Reihe von Apps, die mit Android Go vorgestellt wurden. Android Go ist eine ressourcenschonendere Variante des Mobile-Betriebssystems, die auch auf schwächerer Hardware noch flüssig laufen soll. Die Zielgruppe sind vor allem Schwellenländer, in denen sich Smartphones aufgrund der hohen Hardware-Kosten noch nicht in höherem Maße durchsetzen konnten. Im Gegensatz zu dem ebenfalls zu Android Go gehörenden Dateimanager Files Go ist Google Go in Deutschland nicht im Play-Store verfügbar.

Auch andere Google-Apps sollen Websites vorlesen

Für die Vorlesefunktion sieht Google mehrere mögliche Einsatzgebiete. Zum einen soll sie Menschen mit vermindertem Sehvermögen Zugang zum Web bieten. Zum anderen könnte die Funktion aber auch Menschen dabei helfen, eine Fremdsprache zu erlernen. Und zu guter Letzt sei sie eben auch für Menschen hilfreich, die sich grundsätzlich schwer mit dem Lesen tun. Langfristig will Google die Funktion in weitere Produkte des Konzerns integrieren.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.