Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google Home überholt Amazon Echo auf weltweitem Markt

Liegt aktuell leicht vorn: Smart Speaker von Google. (Foto: t3n.de)

Der weltweite Smart-Speaker-Markt hat im zweiten Quartal 2018 kräftig zugelegt. Im Rennen um den ersten Platz hat Google Home derzeit die Nase vorn.

Die Absatzzahlen von Smart Speakern nehmen weiter zu, wie die Marktforscher von Canalys feststellen: Zwischen dem zweiten Quartal 2017 und 2018 wuchs der Markt um 187 Prozent. 2017 konnten im zweiten Quartal 5,8 Millionen abgesetzt werden, ein Jahr später waren es schon 16,8 Millionen Geräte. Den Löwenanteil des Wachstums konnte Google mit seinen Home-Speakern für sich verbuchen, während Amazons Echo-Reihe rückläufige Zahlen vermelden muss.

Google Home zieht Amazon leicht davon

Den Zahlen von Canalys zufolge konnte Google im zweiten Quartal 2018 5,4 Millionen seiner smarten Lautsprecher verkaufen. Amazon konnte im gleichen Zeitraum 4,1 Millionen seiner Echo-Geräte unter die Leute bringen.

Smart-Speaker-Absatz: Google Home hat Amazon Echo überholt. (Grafik: Canalys)
Smart-Speaker-Absatz: Google Home hat Amazon Echo überholt. (Grafik: Canalys)

Obwohl Google als auch Amazon ihre Produkte mit integriertem Sprachassistenten in den letzten Monaten international ausweiten konnten, sei der US-Markt mit 68 Prozent (Amazon) respektive 58 Prozent (Google) weiterhin die stärkste Absatzquelle, so die Marktforscher. Ein weiterer starker Wachstumsmarkt mit einem Zuwachs von 52 Prozent sei zudem China: Hier spielten aber weder Amazon noch Google eine Rolle, sondern die lokalen Player Alibaba und Xiaomi, die ihren eigenen Produkte anbieten.

Smart-Speaker: In China geht es jetzt erst richtig los. (Grafik: Canalys)
Smart Speaker: In China geht es jetzt erst richtig los. (Grafik: Canalys)

Was ist mit Apples Homepod mit Siri und Smart Speakern von Sonos wie dem Sonos One (Test) mit Alexa? Diese Produkte dürften sich in den Others in der oberen Grafik wiederfinden. Konkrete Zahlen gibt Canalys nicht, im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Bereich auf 13,2 Prozent.

Amazon Echo: Die nützlichsten Sprachbefehle für Alexa

Warum steht Google Home besser als Amazon da?

Gründe für den Zuwachs von Google hat Voicebot.ai (via Caschy) analysiert. Bret Kinsella, Autor der Analyse, nennt drei Faktoren für das schnellere Wachstum Googles.

Zum einen hatte Google schon eine Reihe von lokalisierten Sprachmodellen, die ursprünglich für Android-Smartphones entwickelt wurden und von der Navigation bis hin zur Sprachsuche reichen. Zudem konnte Google mit der Bibliothek von Sprachmodellen, die entweder teilweise oder vollständig vorhanden waren, dazu betragen, dass der Google Assistant in vielen Ländern früher als Amazons Alexa veröffentlicht werden konnte. Zum Vergleich: Im Juli 2018 war Google Home bereits in 14 Ländern erhältlich, Amazons Echo nur in elf Ländern. Als dritten Faktor nennt Kinsella die weniger starke Abhängigkeit Googles vom US-Markt.

Einer Canalys-Analyse vom Juni 2018 zufolge gehen die Marktforscher davon aus, dass gegen Ende des Jahres der einhundertmillionste Smart Speaker verkauft werden wird. Zu dem Zeitpunkt setzte Canalys aber noch eine Marktführerschaft Amazons voraus.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Elli

Ich werde nie verstehen, wie man sich so etwas ins Wohnzimmerstellen kann.

Antworten
fidelio2000

Ich auch nicht, aber die Masse der Menschen ist doch immer wieder für Überraschungen gut :-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.