News

Instant Search: Google entfernt praktisches Feature

(Screenshot: t3n)

Weil es auf mobilen Geräten keinen Sinn mehr macht, stellt Google das Instant-Search-Feature ein.

Mit Googles Instant Search wurden bereits beim Eintippen in die Suche die ersten Suchergebnisse angezeigt. Nun hat Google nach mehreren Jahren das Feature wieder eingestellt, berichtet Search Engine Land. Instant Search gibt es bereits seit 2010 und wurde von der späteren Yahoo-Chefin Marissa Mayer ein­ge­führt. Der Release war in den Medien weit verbreitet – auch bei t3n.

Das Aus für Google-Instant-Search

Mit Googles Instant Search wurden schon bei der ersten Eingabe von Wörtern passenden Ergebnisse angezeigt. Dabei reichten unter Umständen schon wenige Buchstaben, da zusätzlich zu den Ergebnissen auch noch Vorschläge für den gesamten Suchbegriff angezeigt wurden. Das Suchfeature verkürzte den gesamten Sucheingang.

Der Grund für das Aus sei die Nutzung über mobile Endgeräte – über 50 Prozent der Suchanfragen werden über mobile Geräte eingegeben. Die Voraussetzungen in Sachen Eingabe, Interaktion und Bildschirmanzeige haben sich somit verändert, sagt ein Google-Sprecher gegenüber Search Engine Land. Demnach soll das Sucherlebnis über alle Geräte hinweg einheitlich bleiben.

Suchvorschläge bleiben bestehen

Die automatischen Stichwortvorschläge sind von der Veränderung nicht betroffen und werden weiterhin eingeblendet. Die Suchergebnisse werden jedoch erst nach dem „Enter-Klick“ angezeigt.

Warum Google-Instant-Search trotzdem nicht in der Desktop-Version bleibt, ist nicht bekannt und für manche vielleicht nicht verständlich. Vielleicht kommt Google aber demnächst mit einem noch besseren Feature um die Ecke, welches dann auf allen Endgeräten einwandfrei funktioniert.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Eike
Eike

Sinn ergibt* :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.